Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Serieneinbrecher muss drei Jahre und drei Monate in Haft
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit einer Schubkarre hat ein 37-Jähriger seine Beute aus mehr als 20 Einbrüchen abtransportiert. Die Taten hat er an der bayerisch-tschechischen Grenze verübt. Jetzt muss er drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis - und Schadenersatz zahlen.

Geiselhöring: Straubinger Landrat besteht auf Schadensersatz

    Im Zuge der mutmaßlichen Wahlfälschungsaffäre von Geiselhöring will der Landkreis Straubing-Bogen weiterhin Schadensersatz für die Kosten der Wahlwiederholung. Es geht um eine Summe von 114.000 Euro, um die derzeit vor Gericht gestritten wird.

    BGH: Fluggäste haben kein Recht auf zweifache Entschädigung
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wie weit gehen Fluggastrechte bei Ausfall oder Verspätung? Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Fluggäste haben kein Recht auf Ausgleich plus Schadenersatz. Die Zahlungen müssen miteinander verrechnet werden.

    Ronaldo spielt nicht: Fans aus Südkorea fordern Schadenersatz

      Cristiano Ronaldo hat in Südkorea für eine öffentliche Kontroverse gesorgt. Weil der Fußball-Superstar bei einer Testpartie gegen eine südkoreanische Auswahlmannschaft nicht spielte, fordern enttäuschte Fans nun Schadenersatz.

      Börse: Techwerte und Bayer-Aktien im Aufwind
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Bayer muss in einem Glyphosat-Prozess in den USA weniger Schadenersatz an ein an Krebs erkranktes Ehepaar bezahlen, die Fusion von T-Mobile US und Sprint kommt offenbar voran und Intel hat gute Zahlen vorgelegt. Das hat den Aktien Schwung verliehen.

      Glyphosat: Bayer muss keine zwei Milliarden Dollar zahlen

        Zwei Milliarden Dollar Schadenersatz sind zu hoch. Das hat ein US-Gericht in Kalifornien festgestellt. Der Chemie Konzern Bayer sollte diese Schadenersatzsumme an ein Ehepaar zahlen. Es geht um die Risiken eines glyphosathaltigen Unkrautvernichters.

        Gericht: Haft von Yücel war rechtswidrig

          Ein Jahr lang war "Welt"-Reporter Yücel in türkischer Untersuchungshaft. Nun hat das Verfassungsgericht in Ankara erklärt: Das Vorgehen der Behörden war rechtswidrig - Yücel soll Schadenersatz erhalten.

          Justizfall Mollath: Einigung im Entschädigungsstreit geplatzt

            Im Streit um Schadenersatz in Millionenhöhe für Gustl Mollath sind die Verhandlungen zwischen dem bayerischen Justizministerium und Mollaths Anwalt gescheitert. "Wir haben uns nicht geeinigt. Der Prozess geht weiter", teilte der Anwalt der dpa mit.

            Fluggäste dürfen Schadenersatzansprüche an Firmen weitergeben

              Nach Ansicht des Landgerichts Nürnberg-Fürth dürfen Fluggäste Schadenersatzforderungen etwa wegen Verspätungen über professionelle Firmen einfordern lassen. Das gilt auch, wenn solche Abtretungen laut AGB der Fluggesellschaft verboten sind.

              Glyphosat-Prozess: Bayer muss Milliarden zahlen
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Der Pharmakonzern Bayer hat in den USA den dritten Prozess um den Unkrautvernichter Roundup verloren. Bayer-Tochter Monsanto muss zwei Milliarden Dollar Schadenersatz zahlen. Der Konzern will in Berufung gehen.