| BR24

 
 

Neueste Artikel

Bischof Schick will Dialog der Religionen auf Sri Lanka fördern

Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird immer wahrscheinlicher, dass die Attentäter Islamisten waren. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, der erst wenige Monate zuvor Sri Lanka besucht hatte, will nun den interreligiösen Dialog weiter fördern.

Mit Paramenten farbige Kirchenräume gestalten

Den Heiligen Geist auf Stoff bannen? Kein Problem für Beate Baberske. Sie leitet in Neuendettelsau die älteste evangelische Paramenten-Werkstatt der Welt. Die bunten Kirchen-Textilien haben eine bemerkenswerte Wirkung.

Ostern: Bayerische Bischöfe sprechen über die Hoffnung

Es ist der christliche Höhepunkt: An Ostern ist laut Bibel Jesus von den Toten auferstanden. Das sei die größte Hoffnungsgeschichte der Welt, wie Kirchenvertreter in ihren Predigten betonen. Auch der Brand von Notre-Dame war Thema in der Osternacht.

Karfreitag - Polizei gibt Religionsunterricht

Musik- und Tanzverbot: Polizisten sind im schwäbischen Senden als Religionslehrer eingesprungen und haben zwei Barbetreibern den christlichen Hintergrund des Karfreitags erklärt. Die Wirte hatten in ihren Lokalen Musik gespielt.

#fragBR24💡 Karsamstag: Der Tag der Grabesruhe

Christen gedenken am Karsamstag der Grabesruhe Jesu. Tanzen ist in Bayern verboten - ebenso wie Lärm in der Öffentlichkeit.

Karfreitagsprozession: Gegen Hass und Misstrauen in Europa

Tausende Menschen aus vielen Ländern haben sich zum "Kreuzweg der Völker" in der Münchner Altstadt getroffen. Kardinal Marx ruft dazu auf, dem Hass und Misstrauen in Europa entgegenzutreten. Christliche Prägung zeige sich im Miteinander der Nationen.

#fragBR24💡 Ist Karfreitag der höchste evangelische Feiertag?

Karfreitag ist für Christen ein Tag der Trauer: Es ist der Tag, an dem laut Bibel Jesus gekreuzigt wurde und starb. Immer wieder hört man, dass der Karfreitag in der evangelischen Kirche sogar der höchste Feiertag wäre. Aber stimmt das?

Präsident des Zentralrats der Juden zu Gast in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg arbeite ihre Nazi-Vergangenheit sehr vorbildlich auf. Das hat Josef Schuster, Präsident des Zentralrat der Juden, bei seinem Besuch in Nürnberg gestern Abend festgestellt.

#fragBR24💡 Warum werden Gläubigen die Füße gewaschen?

Auf den ersten Blick mutet es überraschend an, wenn sich am Gründonnerstag der Papst vor Gläubigen niederkniet und ihnen die Füße wäscht. Der Ursprung für diesen Ritus geht auf eine Handlung von Jesus zurück.

Kreuzerlass: Landesbischof bewertet Debatte positiv

Bayerns evangelischer Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm bewertet die Diskussion um den sogenannten "Kreuzerlass" positiv. In der Flüchtlingspolitik gebe es Anzeichen, dass die Debatte etwas gebracht habe, so der Landesbischof im BR-Interview.