| BR24

 
 

Neueste Artikel

Champions-League-Finale! EHC München schreibt Geschichte

Ein Traum wird wahr: Der EHC München steht als erstes deutsches Team in der Geschichte im Finale der Champions Hockey League. Beim EC Salzburg siegten die Münchner mit 3:1 (2:1, 0:0, 1:0). Das reichte nach dem Remis im Hinspiel.

Eishockey-Champions-League: Historische Chance für München

Noch nie stand eine deutsche Mannschaft im Finale der Eishockey-Königsklasse. Nach dem 0:0 im Halbfinal-Hinspiel will der EHC München im Rückspiel bei Red Bull Salzburg genau das schaffen - mit kühlem Kopf und eiskalter Chancenverwertung.

Eishockey-Meister München vor Champions-League-Kracher

Beim Deutschen Meister herrscht große Vorfreude auf das Halbfinale in der europäischen Königsklasse: Zum ersten Mal steht Red Bull München unter den besten vier Teams in Europa. Dort kommt es jetzt zum firmeninternen Vergleich mit Red Bull Salzburg.

Leipzig in Europa League vor dem Aus

RB Leipzig kann das Weiterkommen in der Europa League nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Das Team von Trainer Ralf Rangnick unterlag im Duell der von Red Bull unterstützten Clubs in Salzburg mit 0:1. Leverkusen und Frankfurt waren erfolgreicher.

Leipzig wird im ersten RB-Duell gegen Salzburg vorgeführt

Das erste direkte Aufeinandertreffen der Red-Bull-Clubs aus Leipzig und Salzburg endet mit fünf Toren und einem Sieg für Salzburg. Erstmals gab es deutliche Pfiffe gegen das Team von Trainer Ralf Rangnick.

Freitag, 20. April: Das war der Tag

Bündnis und Großdemo gegen PAG +++ BAMF-Mitarbeiterin unter Korruptionsverdacht +++ 53 Verletzte bei Zugunfall in Salzburg +++ Urteil: Schütze von Unterföhring muss in Psychiatrie +++ Sport: Red Bull München vor Meisterschaft, Fürth nur Remis

Pläne zu neuer Münchner Halle werden konkret

Der FC Bayern Basketball und der EHC Red Bull München sollen eine neue Heimat bekommen. Bayern-Präsident Uli Hoeneß wird demnächst zu Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz nach Salzburg reisen, um über den Neubau einer Halle zu diskutieren.

Servus TV macht doch weiter

Die Ankündigung von Red-Bull-Eigentümer Dietrich Mateschitz, den Sender vom Netz nehmen zu wollen und alle Mitarbeiter zu kündigen, wurde heute zurückgenommen. Nach Gesprächen hätten sich alle Beteiligten dazu geeinigt, den Privatsender fortzuführen.

Sag zum Abschied leise Servus TV

Der vom Red-Bull-Eigentümer Dietrich Mateschitz gegründete Fernsehsender "Servus TV" stellt seinen Betrieb ein. Das Aus für den Kanal habe wirtschaftliche Gründe, teilte das Unternehmen mit.