| BR24

 
 

Neueste Artikel

#fragBR24💡 Wie stark ist der Rechtsextremismus in Bayern?

Nicht nur die Zahl der Islamisten in Bayern hat im vergangenen Jahr zugenommen. Auch bei den Rechtsextremisten stellt der bayerische Verfassungsschutzbericht 2018 einen leichten Zuwachs fest.

Verfassungsschutzbericht: Islamismus bleibt größte Gefahr

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2018 vorgestellt. Demnach bleibt der islamistische Terrorismus die größte Gefahr für die innere Sicherheit. Auch Rechtsextremisten haben weiter Zulauf.

Hassreden auf Facebook: Rechtsextremisten gesperrt

Facebook hat mehrere Konten von Rechtsextremisten aus den USA und Großbritannien gesperrt. Das soziale Netzwerk steht unter Druck, Regeln gegen Hasskommentare konsequenter durchzusetzen.

Verfassungsschutz: Wachsende Gefahr durch Rechtsextreme

Das Bundesamt für Verfassungsschutz geht von einer wachsenden Gefahr durch gewaltbereite Rechtsextremisten aus. Das berichtet die "Welt am Sonntag". Vor allem Kleingruppen und Einzelpersonen sollen in Erscheinung treten.

Bis zur Europawahl freier Eintritt im Münchner NS-Dokuzentrum

Das NS-Dokuzentrum in München verlangt als Reaktion auf antidemokratische Wahlslogans bis zur Europawahl keinen Eintritt. Am Freitag ist offenbar ein weiteres Plakat der rechtsextremistischen Partei "Der Dritte Weg" aufgetaucht – beim Dokuzentrum.

Christchurch-Anschläge: Prinz William trifft Überlebende

Prinz William hat sich mit Überlebenden der Anschläge in Christchurch in Neuseeland getroffen. Bei seinem Besuch in der Al-Noor-Moschee würdigte er auch den Zusammenhalt der neuseeländischen Bevölkerung nach der rechtsextremistischen Attacke.

Klage: Chef der Identitären Bewegung will Waffenlizenz zurück

Der Chef der Identitären Bewegung will seine waffen- und sprengstoffrechtliche Erlaubnis zurückbekommen - und klagt vor dem Verwaltungsgericht Ansbach gegen den Freistaat. Zudem will er seinen Jagdschein zurück.

Strafanzeige gegen rechtsextremistische Partei "Der Dritte Weg"

Der Münchner Grünen-Stadtrat Dominik Krause hat Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen die rechtsextremistische Partei "Der Dritte Weg" gestellt. Anlass ist ein Plakat, das am Platz der Opfer des Nationalsozialismus angebracht wurde.

Rechtextremistische Drohschreiben: Tatverdächtiger verhaftet

Im Fall der deutschlandweiten Serie von Mails mit Bombendrohungen und rechtsextremistischen Inhalten ist Haftbefehl gegen einen Tatverdächtigen aus Schleswig-Holstein vollstreckt worden. Womöglich steckt er auch hinter der Bombendrohung in Augsburg.

Rechtsextremisten trainieren auf tschechischen Schießplätzen

Deutsche Rechtsextremisten sind in den letzten Jahren mehrmals zu Schießtrainings in Tschechien gewesen. Das ergab eine kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Möglich machen das die nicht sehr strengen Waffengesetze in Tschechien.