| BR24

 
 

Neueste Artikel

Chinas Rover schaut tief in den Mond

Im Januar 2019 ist erstmals eine chinesische Sonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Jetzt hat der Mond-Rover Yutu-2 offenbar Material aus dem tiefen Mantelgestein des Mondes gefunden.

Fluglärmstudie: Kinder schlafen schlechter, sind aber munter

Welche Auswirkung hat Fluglärm auf schlafende Kinder? Das haben jetzt Forscherinnen des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt in den Kinderzimmern untersucht. Das Ergebnis ist für einige Eltern gar nicht so überraschend.

Warum Elon Musk 60 Satelliten ins All schießen möchte

Am Mittwoch soll eine SpaceX Rakete die Satelliten ins All befördern. Es ist der Auftakt zu einem sehr viel größeren Projekt.

Amazon-Gründer Bezos präsentiert Modell einer Mondlandefähre

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat ein Modell einer Mondlandefähre präsentiert. "Das ist ein unglaubliches Fahrzeug, und es wird zum Mond fliegen", sagte der 55-Jährige bei der Enthüllung in Washington.

Astronauten-Zwillinge: Wie das Weltall den Körper verändert

Wer lange im Weltall ist, sieht schlechter: Sagt die NASA, die erforscht, wie sich kosmische Einflüsse auswirken. Berühmtestes Forschungsobjekt sind die Zwillinge und Astronauten Scott und Marc Kelly. Sogar die Gene verändern sich ...

Mäuse: Schwerelosigkeit hat kaum Auswirkungen auf Gesundheit

Forscher der Nasa haben Mäuse ins All geschickt, um zu testen, wie sich die Schwerelosigkeit auf den Körper und das Verhalten der Tiere auswirkt. Ihre Ergebnisse sollen auch Aufschluss über die Auswirkungen der Schwerelosigkeit beim Menschen geben.

SpaceX: Raketenstart von Elon Musks Riesenrakete verschoben

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX hat den Start seiner neuen Falcon Heavy-Rakete verschoben. Grund war der starke Wind am Kennedy Space Center in Florida. Die Riesenrakete des Tesla-Chefs Musk sollte einen saudi-arabischen Satelliten ins All bringen.

Airbus-Chef Tom Enders geht – Bilanz eines "kantigen Machers"

Mit der heutigen Hauptversammlung des Luft- und Raumfahrt-Konzerns endet auch die Amtszeit von Vorstandschef Tom Enders. Nach sieben Jahren tritt ein Manager ab, der den Konzern modernisiert hat, aber seinen Nachfolgern auch Baustellen hinterlässt.

Luft- und Raumfahrtprogramm: Kaum Geld für "Bavaria One"?

Grüne und FDP spotten: Nur 30 Millionen Euro sind im Doppelhaushalt für das groß angekündigte bayerische Luft- und Raumfahrtprogramm eingeplant. Die Staatsregierung verteidigt sich: Die Projekte entwickeln sich über Jahre hinweg.

ISS-Außeneinsatz im All: Arbeiten 400 Kilometer über der Erde

Außerhalb der Internationalen Raumstation waren wieder Reparaturen fällig: Die NASA-Astronauten Nick Hague und Christina Koch arbeiteten im Weltraum, um neue und stärkere Batterien für das Solarenergienetz der ISS anzubringen.