| BR24

 
 

Neueste Artikel

Bayern belegt Spitzenplatz bei Rüstungsexporten

Bei den Rüstungsexporten liegt Bayern im Ländervergleich mit großem Abstand an der Spitze. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, die report München vorliegt. Ein erheblicher Teil ging in Konfliktgebiete.

Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien

Nach wochenlangem Streit hat die Bundesregierung den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien um sechs Monate bis zum 30. September verlängert. Für diesen Zeitraum würden auch keine Neuanträge genehmigt, teilte Regierungssprecher Seibert am Abend mit.

Deutsche Rüstungsgüter für 400 Millionen Euro an Jemen-Allianz

Die Bundesregierung hat in ihrem ersten Amtsjahr trotz eines von ihr beschlossenen teilweisen Exportstopps Rüstungslieferungen im Wert von rund 400 Millionen Euro an die von Saudi-Arabien geführte Jemen-Kriegsallianz genehmigt.

Jemen-Krieg: Einsatz deutscher Waffen offenbar ohne Genehmigung

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben im Jemen-Krieg offenbar deutsche Rüstungstechnologie ohne Genehmigung der Bundesregierung eingesetzt. Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour sieht darin einen Verstoß gegen deutsche Rüstungsexportregeln.

Rüstungsexporte: Fällt der Exportstopp für Saudi-Arabien?

Die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien liegen auf Eis - doch das könnte sich nun ändern. Im Koalitionsstreit zeichnet sich offenbar eine Entscheidung ab. Werden wieder Waffen an die Saudis geliefert?

Deutschland und Frankreich ringen um Rüstungsprojekte

Deutschland und Frankreich wollen enger zusammenarbeiten - so bei der Entwicklung eines neuen europäischen Panzers und eines neuen Kampfjets. Doch nun streiten sich beide Seiten über Rüstungsexporte und darüber, wer wie viel vom Kuchen bekommen soll.

Krauss-Maffei-Wegmann: Enormes Einsparpotenzial für Bundeswehr

Um die Ausrüstung der Bundeswehr ist es schlecht bestellt. Dabei könnte Ausrüstung sehr viel schneller und vor allem deutlich kostengünstiger beschafft werden, sagt Frank Haun, Chef des Münchner Panzerbauers Krauss-Maffei Wegmann (KMW) dem BR.

Deutsche Rüstungsexporte zurückgegangen - Scharfe Kritik

Das dritte Jahr in Folge hat Deutschland weniger Rüstungsgüter exportiert. Die Rüstungsindustrie erwägt Schadenersatzforderung an die Bundesregierung wegen des Exportstopps nach Saudi-Arabien.

Exportstopp für Saudi-Arabien: Schadenersatz für Rüstungsfirmen?

Deutsche Rüstungsfirmen haben 2018 deutlich weniger exportiert. Dafür machen sie nun die Bundesregierung verantwortlich und drohen mit Schadenersatzforderungen. Schuld an den schlechten Zahlen seien Exportstopps.

Kirchen werfen Bundesregierung Bruch des Völkerrechts vor

Die Bundesregierung hat sich im Koalitionsvertrag auf schärfere Waffen-Exportregeln geeinigt. Die evangelische und katholische Kirche haben sich die neue Rüstungspolitik angeschaut. Sie kritisieren vor allem den Einsatz deutscher Waffen im Jemen.