| BR24

 
 

Neueste Artikel

Schwabacher Oberbürgermeister Matthias Thürauf hört auf

Der Schwabacher Oberbürgermeister Matthias Thürauf will bei den nächsten Kommunalwahlen nicht mehr antreten. Das bestätigte der CSU-Politiker dem BR.

Grüner Martin Heilig will Würzburger Oberbürgermeister werden

Bei den Oberbürgermeisterwahlen 2020 in Würzburg wird sich der Grünen-Politiker Martin Heilig zur Wahl stellen. Der Kreisvorsitzende der Würzburger Grünen hat heute Vormittag seine Kandidatur offiziell bekannt gegeben.

Kommunalwahl 2020: Ulrich Maly will Entscheidung bekanntgeben

Nürnbergs amtierender Oberbürgermeister macht es spannend. Heute Nachmittag will Ulrich Maly (SPD) erklären, ob er erneut bei der Oberbürgermeisterwahl antritt.

OB-Wahl in Wertheim: 30-Jähriger SPDler wird Überraschungssieger

Der neue Oberbürgermeister der großen Kreisstadt Wertheim heißt Markus Herrera Torrez von der SPD. Er hat sich überraschend deutlich gegen den Kandidaten der CDU durchgesetzt.

Drei Bewerber für die OB-Wahl in Wertheim

Für die Oberbürgermeisterwahl der Stadt Wertheim an der Landesgrenze zu Bayern hat der Gemeindewahlausschuss am Abend die Bewerbung von drei Kandidaten zugelassen. Die Wahl findet am 3. Februar statt.

Tritt Lindaus wiedergewählter Oberbürgermeister 2020 zurück?

Für den wiedergewählten Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker (SPD) könnte es eine kurze zweite Amtszeit werden. Dem BR bestätigte Ecker, dass er sich bereits im nächsten Jahr entscheiden werde, ob er 2020 aus praktischen Gründen zurücktritt.

Thomas Thumann bleibt OB in Neumarkt

Thomas Thumann bleibt Oberbürgermeister von Neumarkt in der Oberpfalz. Der 52-jährige Kandidat von UPW und Freien Wählern erzielte bei den heutigen Oberbürgermeister-Wahlen 68,8 Prozent.

Raff vor Runge - Stichwahl in 14 Tagen

Die Oberbürgermeisterwahl in Fürstenfeldbruck wird erst in zwei Wochen entschieden. Erich Raff von der CSU liegt nach der 1. Runde vorn, erreichte aber nicht die absolute Mehrheit. Sein Kontrahent am 21. Mai ist der Grüne Martin Runge.

"Vielleicht habe ich mit Sympathiewerten punkten können"

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen hat sich erstmals seit Jahrzehnten ein CSU-Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl in Memmingen durchgesetzt. 51,5 Prozent für Manfred Schilder, 48,5 Prozent für SPD-Gegenkandidat Friedrich Zeller.

CSU-Mann Schilder übernimmt das Rathaus

Zum ersten Mal seit 50 Jahren sitzt wieder ein CSU-Mann im Memminger Rathaus. Manfred Schilder konnte sich mit 51,5 Prozent knapp gegen seinen Konkurrenten von der SPD durchsetzen.