Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#Faktenfuchs: Wie in der DDR mit dem Holocaust umgegangen wurde

    Das BR-Fernsehen sendet gut 40 Jahre nach der deutschen Erstausstrahlung die Serie "Holocaust". Im Netz sorgt das aktuell für Diskussionen – auch darüber, ob in Ostdeutschland nicht genug über den Genozid aufgeklärt wurde. Ein #Faktenfuchs.

    Was Bienen und Nazis gemeinsam haben
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    "Winterbienen": So lautet der Titel von Norbert Scheuers neuem Roman, der in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs spielt. Ein Gespräch über die Judenverfolgung, leichtsinnige Liebesaffären und einen Imker, der Leben rettet.

    "Kein Kläger" zeigt, wie braun die Justiz der Nachkriegszeit war
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Zum dritten Mal beschäftigt sich die Regisseurin Christiane Mudra in einem Theaterprojekt mit Rechtsextremismus in Deutschland. Ihre neueste Performance zeichnet nach, wie viel Einfluss frühere NS-Juristen auch in der Bundesrepublik noch hatten.

    Als Kardinal Faulhaber zu Hitler kam
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Rolle des früheren Münchner Erzbischofs Michael von Faulhaber in der NS-Zeit ist bis heute umstritten. 1936 traf er Adolf Hitler in dessen Domizil und hielt den Besuch in seinen Tagebüchern fest. Seine Notizen werden derzeit entschlüsselt.

    Würzburger Denkmal für deportierte Juden: Standort ist gefunden
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die schwierige Standortsuche für den Würzburger "DenkOrt Aumühle" hat ein Ende. Der Würzburger Stadtrat hat beschlossen, das geplante Denkmal für deportierte Juden in einer Grünanlage in Nähe des Hauptbahnhofs zu realisieren.

    Wolfgang Benz erinnert an den deutschen Widerstand
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Sie waren Einzelkämpfer und Außenseiter: die Frauen und Männer, die sich mutig, unter Einsatz ihres Lebens gegen den Nationalsozialismus gestellt haben. Der Historiker Wolfgang Benz erzählt von der Größe und vom Scheitern der Opposition gegen Hitler.

    Auschwitz, das große Mahnmal gegen den Antisemitismus

      Das größte Vernichtungslager des Dritten Reiches macht den Holocaust bis heute sichtbar. Auschwitz steht für eine Wunde, die nie heilen wird und mahnt seine Besucher, sich den Gräueln der Judenvernichtung zu stellen und Lehren daraus zu ziehen.

      Erinnerung an die Naziopfer der Heil- und Pflegeanstalt Lohr
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Mehr als 600 Menschen sind von Nationalsozialisten aus der Heil- und Pflegeanstalt in Lohr (Lkr. Main-Spessart) zu Tötungsanstalten gebracht worden. Um daran zu erinnern, wurde heute ein Mahnmal auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses enthüllt.

      Beatrice von Weizsäcker über die Zukunftsangst der Jugend

        Das Thema "Vertrauen zwischen den Generationen" hat sich wie ein roter Faden durch den Evangelischen Kirchentag gezogen, so die Bilanz der Journalistin und Juristin Beatrice von Weizsäcker. Die jungen Menschen hatten große Fragen an die älteren.

        Rechtsextremismus auch Thema auf dem Kirchentag
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die evangelische Großveranstaltung versteht sich seit je her als ein Frühwarnsystem, das auch wichtige Impulse für die Politik setzen will. Ein Thema wird darum auf dem Kirchentag in Dortmund besonders viel diskutiert: Rechtsextremismus.