| BR24

 
 

Neueste Artikel

"Hitlermühle" wird versteigert

In München wird eine seltene Verschlüsselungsmaschine versteigert: das sogenannte "Schlüsselgerät 41". Während des Zweiten Weltkriegs konnten mit der "Hitlermühle" geheime Nachrichten sicherer verschlüsselt werden als mit der berühmten ENIGMA.

So ehrt Wulf Kirsten die vergessenen Opfer von Buchenwald

Wulf Kirsten gehört zu den wichtigsten Sprachkünstlern unserer Zeit. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Lyriker, der im Juni 85 Jahre alt wird, intensiv auch mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Konzentrationslagers Buchenwald.

NS-Kontinuitäten in der Geschichte des IfZ

Das Institut für Zeitgeschichte in München (IfZ) hat einen großen Beitrag zur Aufarbeitung der NS-Zeit geleistet. Allerdings ist es selbst auch Teil der Nachkriegszeit: So spielen in der Geschichte des IfZ auch ehemalige Nazis eine Rolle.

Wichtiger denn je? Das Institut für Zeitgeschichte wird 70

Das Institut für Zeitgeschichte in München hat Geburtstag. Es ist eine der wichtigsten geschichtswissenschaftlichen Institutionen in Deutschland. Seit 70 Jahren arbeitet es die deutsche Geschichte auf - und findet immer noch weiße Flecken.

Burgkirchen: Gedenkort für verstorbene Babys in der NS-Zeit

Am Samstag wurde im oberbayerischen Burgkirchen eine Gedenkstätte eröffnet, die an die unterversorgten und verstorbenen Babys von Zwangsarbeiterinnen erinnert. Der Gedenkort entstand im Rahmen eines Schulprojektes.

Burgkirchen: Gedenken an Babys von Zwangsarbeiterinnen

Am Samstag wird in Burgkirchen eine Gedenkstätte eröffnet zum Gedenken an die unterversorgten und verstorbenen Babys von Zwangsarbeiterinnen während der NS-Zeit. Es ist der erste Ort in Süddeutschland, der sich diesem Thema widmet.

Das planen "Die Vielen" für ihre "glänzende Demo" in München

Für Europa und gegen Nationalismus – unter diesem Motto wollen "Die Vielen" am 19. Mai in München, Augsburg und Nürnberg auf die Straße gehen. Am 8. Mai, dem Tag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus, stellten sie ihre Pläne vor.

Diese Doku zeigt, wie Kinder zu Rechtsextremen erzogen werden

Kinder, die in rechtsextremen Familien aufwachsen: Davon erzählt die Doku "Kleine Germanen". Co-Regisseur Frank Geiger erzählt im Interview, wie der Alltag dieser Kinder aussieht und warum unsere Gesellschaft insgesamt ein pädagogisches Problem hat.

Nürnberg: Widerstand gegen Sanierung der Zeppelintribüne

Seit Jahren wird in Nürnberg darüber diskutiert, ob die Sanierung der Zeppelintribüne auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände durchgeführt werden soll. Der Freistaat beteiligt sich mit rund 21,3 Millionen Euro. Doch es gibt erneut Widerstand.

Bildungsausschuss besichtigt ehemaliges KZ-Außenlager Kaufering

Im ehemaligen KZ-Außenlager Kaufering soll eine europäische Holocaustgedenkstätte entstehen. Doch wie diese genau aussehen soll, ist immer noch unklar. Heute will sich der Bildungsausschuss des Landtags vor Ort über die Situation Gedanken machen.