| BR24

 
 

Neueste Artikel

Chinas Rover schaut tief in den Mond

Im Januar 2019 ist erstmals eine chinesische Sonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Jetzt hat der Mond-Rover Yutu-2 offenbar Material aus dem tiefen Mantelgestein des Mondes gefunden.

So könnten Astronauten wohnen

Wie könnten Häuser auf dem Mond oder Mars aussehen? Mit einem 3D-Modell hat eine New Yorker Agentur jetzt einen Architektur-Wettbewerb der NASA gewonnen.

Amazon-Gründer Bezos präsentiert Modell einer Mondlandefähre

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat ein Modell einer Mondlandefähre präsentiert. "Das ist ein unglaubliches Fahrzeug, und es wird zum Mond fliegen", sagte der 55-Jährige bei der Enthüllung in Washington.

re:publica: Darum scheitern viele Technik-Prognosen

Wohnen auf Mond und Mars, Menschen als Rohrpost - oder Virtual Reality, die nicht wirklich zündet. Manche Ideen klingen absurd, andere logisch und erfolgsversprechend. Welche Faktoren führen dazu, dass wir uns zu Fehleinschätzungen hinreißen lassen?

Israels Raumsonde bei Landeanflug auf den Mond zerschellt

Die Hoffnungen waren riesig - und die Enttäuschung ist umso größer. Israel wollte als viertes Land der Welt auf dem Mond landen. Doch beim Landemanöver von "Beresheet" kam es zu einem technischen Fehler. Die Sonde zerbrach.

Mission Sirius: Reise zum Mond als Langzeitexperiment

Sechs Kosmonauten sollen vier Monate lang den Mond erforschen. Allerdings nicht real vor Ort: Die Mission Sirius ist eine Simulation. Sie soll zeigen, wie Menschen reagieren, wenn sie lange Zeit isoliert auf engem Raum zusammenleben.

Indien schickt Raumsonde Chandrayaan-2 zum Mond

Indien will wieder zum Mond. 2008 hatte zum ersten Mal eine indische Sonde den Erdtrabanten umkreist. Jetzt will Indien am Südpol des Mondes landen und dort einen Rover aussetzen, der die Oberfläche erforschen soll.

Größter Vollmond des ganzen Jahres

Der Vollmond am 19. Februar 2019 ist der größte Vollmond des ganzen Jahres. Doch einen "Supermond" sieht man höchstens in den Schlagzeilen, die wahre Größe des Mondes bleibt unserem Auge verborgen.

Erste russische Raumfahrer sollen 2031 auf den Mond

In zwölf Jahren will Russland zum ersten Mal Kosmonauten zum Mond bringen. Das meldet eine russische Nachrichtenagentur und beruft sich dabei auf ein Dokument der Raumfahrtbehörde Roskosmos. Ab 2031 soll es jedes Jahr bemannte Flüge zum Mond geben.

Mond erscheint im Schatten der Erde als roter Blutmond

Ein seltenes Bild haben Frühaufsteher heute zu sehen bekommen: den sogenannten Blutmond. Um eine totale Mondfinsternis zeigte sich der Vollmond kupferrot. Hier Bilder aus Fürth, Würzburg und Sinzing.