| BR24

 
 

Neueste Artikel

Frauen an der Spitze weiter selten

Auch 2019 gibt es kaum Frauen in den Top-Gremien der großen deutschen Unternehmen. Im Mittelstand ist der Frauenanteil sogar rückläufig. Eine Entwicklung, die auch auf der Unternehmenskultur beruht.

Steuern für Google und Co.: Bayerische Unternehmen sollen zahlen

An Google kommt der deutsche Fiskus bislang nicht ran. In Bayern werden von Finanzämtern nun stattdessen Werbekunden des US-Konzerns zur Kasse gebeten. Die Firmen sollen sich die Steuergelder bei Google zurückholen. Doch das dürfte Theorie bleiben.

Mehr staatliche Hilfe soll Industrie in Deutschland schützen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat seine "Nationale Industriestrategie 2030" vorgestellt. Ein zentraler Bestandteil ist der Schutz von wichtigen Branchen und Firmen in Deutschland. Kritik kommt allerdings von der Opposition.

Boomende Geschäfte: Bayerischer Mittelstand schafft neue Jobs

Bayerische Mittelständler bleiben trotz der Turbulenzen in der Autoindustrie sehr optimistisch. In einer Umfrage zeigten sich 75 Prozent der Betriebe im Freistaat mit ihrer derzeitigen Geschäftslage rundum zufrieden. Doch es drohen auch Gefahren.

Brexit: Bayerns Wirtschaft hofft auf Einigung in letzter Minute

Für die Bayerische Wirtschaft würde ein harter Brexit einen Milliardenschaden bedeuten. In der „Münchner Runde“ spricht Wirtschaftsminister Aiwanger von "Schrammen" und "Hängepartie". Er erwartet eine Einigung auf den letzten Drücker.

2018 und 2019 sind die besten Konjunkturjahre in Unterfranken

Die unterfränkischen Handwerksbetriebe melden für das Jahr 2018 ein Rekordjahr und erwarten 2019 ebenfalls ein Spitzenjahr. Das sagte der Präsident der unterfränkischen Handwerkskammer Walter Heußlein.

Handwerkskammer Unterfranken: 2019 könnte "Superjahr" werden

Die Handwerkskammer für Unterfranken erwartet im Jahr 2019 erneut ein "Superjahr" wie schon 2018. Die Kammer erwartet eine Konsolidierung auf hohen Niveau. Der Brexit werde das unterfränkische Handwerk vorerst nicht treffen.

Brexit: Bayerns Mittelstand ist kaum vorbereitet

Bayerns Wirtschaft hatte im Vorfeld damit gerechnet, dass der Brexit-Vertrag im Parlament durchfällt. Für kleinere und mittlere Unternehmen, die mit der Insel Geschäfte machen, könnten stürmische Zeiten anbrechen, so die IHK München und Oberbayern.

Deutschland verliert für Familienunternehmen an Attraktivität

Deutschland hat einer Studie zufolge bei Familienunternehmen deutlich an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt. In einer Studie des Zentrums für Europäischen Wirtschaftsforschung ist Deutschland um vier Plätze abgerutscht und steht nun auf Rang 16.

Viele Mittelständler werden ausgespäht

Fast jeder zweite Mittelständler in Deutschland wurde schon von Konkurrenten oder fremden Geheimdiensten bespitzelt - oder vermutet das zumindest. Viele Firmen schützen sich nicht – obwohl das leicht möglich wäre.