| BR24

 
 

Neueste Artikel

Staatsrechtler: Kinderrechte sollten ins Grundgesetz

Neben den Rechten von Eltern müssten dringend auch die Kinderrechte ins Grundgesetz mit aufgenommen werden. Das fordert der Staatsrechtler Joachim Wieland im B5 Interview der Woche. Auch Klimaschutz und Migration sollten ins Grundgesetz.

BR Wahlarena in Passau: Was beschäftigt die Bürger?

Der Countdown läuft - Endspurt im Europawahlkampf: Am 26. Mai müssen auch die Wähler in Bayern ihre Entscheidung treffen. Deswegen gibt es am Abend in Passau die BR-Wahlarena: Vier Kandidaten stellen sich den Fragen der Bürger.

Europas Zukunft: Wie soll die EU mit Geflüchteten umgehen?

Wie wollen wir Asylbewerber verteilen? Und wie die EU-Außengrenzen sichern? Angesichts der bevorstehenden Europawahl eine Übersicht über die Vorschläge ausgewählter Parteien zu diesem Thema.

Deutschland: Millionen können nicht richtig lesen und schreiben

Schon einfache deutsche Texte bedeuten für Millionen Menschen in Deutschland ein unüberwindbares Hindernis. Im Alltag und im Beruf haben sie es sehr schwer. Mehr als die Hälfte der Betroffenen sind Muttersprachler.

Und jetzt alle zusammen: Union startet in den Europa-Wahlkampf

Einen Monat vor der Europawahl starten heute CDU und CSU in Münster in den Wahlkampf - erstmals gemeinsam. Zusammen mit dem Spitzenkandidaten Manfred Weber treten beide Unions-Parteivorsitzende auf, um für die Ziele der Union zu werben.

BAMF stellt Asylentscheide für Syrer zurück

Laut einem Medienbericht trifft das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bereits seit Wochen kaum noch Entscheidungen über Asylanträge von Syrern. Grund ist demnach eine Neubewertung der Sicherheitslage.

EU: Deutschland gewährte 2018 am häufigsten Asyl

EU-weit hat Deutschland im vergangenen Jahr die meisten positiven Asylbescheide gefällt oder Migranten Schutz zugesprochen. Insgesamt ging die Zahl der bewilligten Anträge aber deutlich zurück.

Europawahl - Was die Menschen im Netz bewegt

Ende Mai können EU-Bürger ihr neues Parlament in Brüssel wählen. Für Urheberrecht und Klimaschutz gehen die Menschen auf die Straße - und um Zuwanderung streiten die Mitgliedsstaaten ohnehin. Was die Wähler umtreibt.

Ankerzentrum Deggendorf: Akzeptiert, aber nicht integriert

Während das Bundesinnenministerium neue Ankerzentren plant, müssen die alten schon jetzt saniert werden. Das zeigt das Beispiel Deggendorf. Kritik an der Qualität wird hier auch von Politikern laut. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Söder informiert sich in Flüchtlingscamp über Migrationsursachen

Am dritten Tag seiner Äthiopienreise besucht Ministerpräsident Markus Söder eines der größten Flüchtlingslager, das vom UN-Flüchtlingshilfswerk betrieben wird. In der Region Gambela will sich Söder über die Fluchtursachen informieren.