| BR24

 
 

Neueste Artikel

Papst ruft in Bulgarien zu Aufnahme von Flüchtlingen auf

Am ersten Tag seiner Bulgarien-Reise hat Papst Franziskus in Sofia dazu aufgerufen, Flüchtlingen Schutz und ein Zuhause zu geben. Das EU-Mitgliedsland schützt seine Außengrenze zur Türkei mit einem Drahtzaun gegen illegale Migranten.

Österreich: Kurz schließt Ende der Koalition mit FPÖ aus

Die FPÖ, neben der ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz Regierungspartei in Österreich, sorgt mit Angriffen auf den ORF und Migranten für Aufsehen. Am Abend stellte sich Kurz in einem Live-Interview Fragen zu seinem Koalitionspartner.

EU: Deutschland gewährte 2018 am häufigsten Asyl

EU-weit hat Deutschland im vergangenen Jahr die meisten positiven Asylbescheide gefällt oder Migranten Schutz zugesprochen. Insgesamt ging die Zahl der bewilligten Anträge aber deutlich zurück.

Ankerzentren in Bayern: Neue Außenstelle, alte Kritik

Seit August 2018 gibt es in Bayern die sogenannten Ankerzentren für Flüchtlinge und Migranten. Innenminister Joachim Herrmann hält das Konzept für gelungen, die Grünen halten an ihrer Kritik fest.

Kreuzweg mit dem Papst gegen Leiden der Migranten

Papst Franziskus und Tausende Gläubige erinnerten am Karfreitag mit der traditionellen Kreuzwegprozession am Kolosseum an das Sterben Jesu. Im Mittelpunkt stand diesmal das Leiden von Migranten, besonders der Frauen.

"Alan Kurdi": Flüchtlinge auf Malta angekommen

Die verbliebenen 62 Migranten vom Rettungsschiff "Alan Kurdi" sind von Militärbooten nach Malta gebracht worden. Sie sollen von Deutschland, Frankreich, Portugal und Luxemburg aufgenommen werden.

Rettungsschiff "Alan Kurdi": Vier EU-Länder nehmen Flüchtlinge

Die 64 Migranten an Bord des Rettungsschiffes "Alan Kurdi" sollen nach Deutschland, Frankreich, Portugal und Luxemburg gebracht werden. Das Schiff darf aber nicht in Malta anlegen.

Deligöz fordert "ehrlichere Debatte" über Migranten

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz hält eine ehrliche Debatte über das teils problematische Frauenbild von Migranten für notwendig.

Regensburger Seenotretter bitten Malta um Hilfe

Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye hat an Malta appelliert, ihr Schiff mit auf dem Mittelmeer geborgenen Migranten anlegen zu lassen. Die Vorräte an Bord seien fast aufgebraucht, und reichten nur noch wenige Tage, so die Retter.

Griechenland: Zusammenstöße von Flüchtlingen und Polizisten

In Nordgriechenland haben sich hunderte Flüchtlinge Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften geliefert. Zuvor hatten sich Gerüchte in sozialen Medien verbreitet, die Grenze zu Nordmazedonien sei offen. Das ist laut griechischer Regierung falsch.