| BR24

 
 

Neueste Artikel

Kein Bio: Kunden kaufen vor allem Fleisch aus Massentierhaltung

Auch wenn viele Kunden in Umfragen Interesse an Bio-Fleisch zeigen: Die Deutschen kaufen vor allem Fleisch aus Massentierhaltung. Und so macht Fleisch aus tierfreundlicher Haltung bei Aldi, Lidl und Co. nur einen sehr geringen Teil im Angebot aus.

Zu viel Feinstaub: Luftverschmutzer Landwirtschaft

Hunderttausende sterben vorzeitig aufgrund hoher Feinstaubbelastung. Einer der Hauptverursacher ist die Massentierhaltung. Zu diesem Ergebnis kommt eine bisher unveröffentlichte Studie, die dem ARD-Magazin Monitor exklusiv vorliegt.

Fischzucht: Probleme durch Antibiotika und Pestizide

Immer mehr Fisch landet auf unseren Tellern, die Ozeane werden geplündert. Alternativen sind Aquakulturen, in denen Fische gezüchtet werden, anstatt Wildbestände auszurotten. Doch kann man da guten Gewissens zugreifen?

Das Tier: Bester Freund und billige Ware

Wie es einem Tier geht, hängt meist vom Halter, also vom Menschen ab. Dabei geht es, wie so oft, ums Geld. Egal, ob das Tier als überzüchteter Schoßhund oder als Massenware in einem Mastbetrieb lebt.

Kleinostheim: Debatte um geplanten Rindermastbetrieb

Ein geplanter Rindermastbetrieb mit 480 Tieren sorgt für hitzige Diskussionen in Kleinostheim bei Aschaffenburg. Anwohner befürchten Lärm und Gestank und haben eine Bürgerinitiative gegründet.

Gericht stoppt Riesen-Hähnchenmastanlage in Eschelbach

Der Riesen-Geflügelmastbetrieb in Eschelbach bei Wolnzach darf vorerst nicht in Betrieb gehen. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) entschieden. Der Investor will die Anlage erweitern und mehr als 140.000 Hühner mästen.

#fragBR24💡 Was wäre, wenn sich jeder vegan ernähren würde?

Forscher an der Universität Oxford sind in einer breit angelegten Studie der Frage nachgegangen, was wohl passieren würde, wenn jeder Mensch auf Fleisch- und Milchprodukte verzichten würde. Das Ergebnis fällt gravierender aus, als man vermuten würde.

Sigi Hagl: "Wir brauchen flächengebundene Landwirtschaft"

Sigi Hagl, Vorsitzende der Bayerischen Grünen, fordert in der Sendung "Jetzt red i" flächengebundene Landwirtschaft. Massentierhaltung dürfe kein Modell für Bayerns Landwirtschaft sein.

Straubinger: "Moderne Ställe sind ein Tierwohl-Label"

Eine Antibiotika-Gabe kann man auch wegen Tierschutz nicht komplett vermeiden, sagt der Max Straubinger (CSU) in der Sendung "jetzt red i". Moderne Ställe würden zu weniger Krankheiten beitragen und seien deswegen schon ein Tierwohl-Label.

Heimlich gemachte Aufnahmen aus Öko-Hühnerställen zulässig

Fernsehsender dürfen illegal aufgenommene Bilder aus der Massentierhaltung zeigen. Das Informationsinteresse der Öffentlichkeit sowie die Meinungs- und Medienfreiheit überwiegen gegenüber den "unternehmensbezogenen Interessen", wie der BGH urteilte.