| BR24

 
 

Neueste Artikel

53-jährige Radfahrerin stirbt nach Zusammenprall mit Lkw

Am Montagmittag ist es in Marktheidenfeld zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einer Radfahrerin gekommen. Dabei wurde die 53-jährige Frau so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Tag der Druckkunst auch in Unterfranken

In mehr als 250 Veranstaltungen bundesweit wird heute die Druckkunst präsentiert und vermittelt. Sie wurde vor einem Jahr zum immateriellen Kulturerbe ernannt. Auch in Unterfranken finden Veranstaltungen rund um die Druckkunst statt.

Amtsgericht Gemünden: Frau soll Ehemann verprügelt haben

Weil sie ihren Ehemann mehrfach verprügelt haben soll, steht heute eine Frau vor dem Amtsgericht Gemünden. Sie soll vor den Augen ihrer Tochter ihren Mann mit einer Lampe blutig geschlagen haben.

Fundrad-Versteigerung in Marktheidenfeld

Innerhalb von einer Stunde ist am Mittwochnachmittag in Marktheidenfeld die erste Fundrad-Versteigerung seit sechs Jahren über die Bühne gegangen. 40 Räder wechselten den Besitzer. Der Erlös kommt sozialen Einrichtungen zugute.

Karambolage auf der Autobahn: Neun Autos krachen ineinander

Massenkarambolage: Auf der A3 bei Marktheidenfeld sind mehrere Autos aufeinander aufgefahren. Für alle Beteiligten ging der Unfall glimpflich aus. Der Sachschaden liegt bei schätzungsweise 65.000 Euro.

Mit Feuerlöschern beladener Lkw auf A3 ausgebrannt

Wegen Explosionsgefahr war die A3 im Spessart zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn seit 10.30 Uhr komplett gesperrt. Dort ist ein mit Feuerlöschern beladener Lkw völlig ausgebrannt.

100 Jahre Bildungsstätte Burg Rothenfels

Wer durch das Maintal fährt, von Lohr nach Marktheidenfeld, der kommt an Rothenfels vorbei. Überragt wird das kleine Städtchen von der Burg Rothenfels. Ein beeindruckender Bau aus rotem Sandstein mit langer Geschichte.

Klinikum Main-Spessart kann Defizit nicht abbauen

Enttäuschung im Werksausschuss des Kreistags Main-Spessart: Das Klinikum Main-Spessart kann sein hohes Defizit nicht abbauen. Im vergangenen Jahr stand ein Minus von gut sieben Millionen Euro. Heuer sind die Prognosen kaum erfreulicher.

Nach Sprengung zweier Geldautomaten: Polizei sucht Zeugen

Nachdem am Montagmorgen in den Landkreisen Würzburg und Main-Spessart zwei Geldautomaten gesprengt wurden, wendet sich die Polizei mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Es geht vor allem um das mögliche Fluchtfahrzeug der unbekannten Täter.

Zwei Geldautomaten in Nachbarlandkreisen gesprengt

Gleich zwei Geldautomaten wurden binnen kürzester Zeit in Unterfranken in die Luft gesprengt. Der eine in Oberaltertheim (Lkr. Würzburg), der andere in Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart).