| BR24

 
 

Neueste Artikel

Münchner Start-up will Rakete ins All schicken

Ein ehrgeiziges Projekt einer kleinen Firma nahe München könnte den Weltraumplänen "Bavaria One" von Ministerpräsident Söder Rückenwind verleihen: Das Start-up Isar Aerospace will schon 2021 mit einer selbst gebauten Rakete ins All abheben.

Was taugt Online-Nachhilfe?

Die Anforderungen an unseren Schulen sind hoch. So geht es oft nicht ohne Nachhilfeunterricht. Den gibt es auch online. Seit kurzem ist ein Münchner Start-Up im Netz, das bundesweit operiert und mehr bieten will als nur Lernstoffvermittlung.

Flixbus: Vom Münchner Start-up zum Global Player

Drei Franken gründen in München das Start-up Flixbus und hoffen auf ihr Glück bei der Libersalisierung des Fernbus-Marktes. Fünf Jahre später gelten sie als Monopolisten. Ein Interview von Veronika Beer

Münchner Gründerfestival stoppt Kooperation mit Kevin Spacey

Nach dem Sex-Skandal um Harvey Weinstein sah sich zuletzt auch US-Schauspieler Kevin Spacey mit Belästigungsvorwürfen konfrontiert. Jetzt zieht das Münchner Gründerfestival Bits & Pretzels Konsequenzen - und legt die Partnerschaft mit Spacey auf Eis.

Bits and Pretzels in München

Begonnen hat alles als Weißwurst-Frühstück für die Münchner Start-Up-Szene. Inzwischen hat sich Bits & Pretzels zum weltweit bekannten Treff für Gründer und Investoren gemausert. Auch heuer kommen rund 5.000 Teilnehmer - Bits&Pretzels zur Wiesn.

Iss doch mal Insekt!?

Zwei Münchner haben eine neue Gastro-Idee: Insekten als Delikatesse. Das Münchner Start-Up "Wicked Cricket" röstet Grillen und verkauft sie als Protein-Snack in den Geschmacksrichtungen Rosa Pfeffer, Fleur di Sale und Allgäuer Wildkräuter.

Die Wurst-Revolutionäre

Wurst - das klingt nicht unbedingt innovativ. Trotzdem: In Deutschlands erfolgreichstem Start-up 2017 dreht sich alles um die Wurst. Zwei Münchner Jungunternehmer haben den Deutschen Gründerpreis bekommen - für besondere Delikatessen.

Eigenkapital ist Trumpf

Berlin gilt als Zentrum der deutschen Start-up-Szene. Doch auch im Großraum München finden Gründer gute Bedingungen. Knapp die Hälfte der Münchner Start-ups finanziert sich aus Eigenmitteln, klar mehr als im Bundesdurchschnitt. Von Felix Lincke