| BR24

 
 

Neueste Artikel

Premium Aerotec: Offenbar mehr als 1.000 Jobs in Gefahr

Am Augsburger Standort des Luftfahrt-Zulieferers Premium Aerotec droht offenbar ein massiver Stellenabbau. Das hat der BR aus der Betriebsversammlung erfahren. Die Rede ist von mehr als 1.000 Arbeitsplätzen in den kommenden Jahren.

Premium Aerotec: Mitarbeiter befürchten Stellenabbau

Bei der Airbus-Tochter geht die Angst vor einem Stellenabbau um: Bei einer Betriebsversammlung will die Konzernleitung heute Restrukturierungsmaßnahmen für den Standort Augsburg vorstellen. Auch das Ende des A380 könnte dabei eine Rolle spielen.

Klimakiller Inlandsflüge: Warum die Politik nicht eingreift

Fliegen ist schlecht fürs Klima. Kurzstrecken sind - wegen des hohen Spritverbrauchs beim Start - besonders schädlich. Trotzdem wird munter geflogen: 800 Inlandsflüge pro Tag zählt die Deutsche Flugsicherung.

Börse: Softwareprobleme behindern weiter die Luftfahrt

Die Lufthansa muss wegen Softwareproblemen bei der Flugsicherung 46 Verbindungen in Frankfurt streichen. Davon betroffen seien 4.500 Passagiere, sagte eine Konzernsprecherin.

Air Canada korrigiert Gewinnziele wegen Boeing 737-Flugverbot

Die Fluggesellschaft Air Canada streicht wegen des Flugverbots für die Boeing 737 Max 8 ihre Gewinnziele für das Jahr 2019. Die Airline arbeite weiter an einem Notfallplan, um mit der Situation umzugehen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Europäischer Luftraum für Boeing 737 Max gesperrt

Es ist die Konsequenz aus dem Flugzeugabsturz in Äthiopien mit 157 Toten: Der europäische Luftraum wird für die Boeing 737 Max vorerst gesperrt. Das entschied die Flugaufsicht EASA, nachdem mehrere EU-Länder einen Betriebsstopp verhängt hatten.

Auch Großbritannien verbietet Flüge mit der Boeing 737 Max

Der Flugzeugbauer Boeing steht unter Druck. Nach dem Absturz einer Maschine vom Typ 737 Max 8 in Äthiopien erteilen immer mehr Länder dem Modell ein Start- und Landeverbot, darunter jetzt auch Großbritannien.

Tui stoppt alle Flüge mit Boeing 737 Max 8

Es ist die Konsequenz aus dem Flugzeugabsturz in Äthiopien mit 157 Toten: Der weltgrößte Reisekonzern TUI lässt seine Boeing 737 Max 8-Maschinen am Boden. Zuvor hatte auch Großbritannien Starts und Landungen mit dem Flugzeugtyp verboten

Konflikt Indien-Pakistan – Folgen für die Luftfahrt

In den vergangenen Tagen hat sich der Konflikt zwischen Indien und Pakistan massiv verschärft. Gestern sperrte dann Pakistan seinen Luftraum. Für die zivile Luftfahrt hat das erhebliche Folgen, wichtige Routen führen durch die Region.

Airbus stellt Produktion des A380 ein

Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Die letzte Auslieferung sei für 2021 geplant, teilte der europäische Flugzeugbauer in Toulouse mit.