| BR24

 
 

Neueste Artikel

20 Verletzte bei Schulbus-Unfall in Lichtenau

In der Nähe von Paderborn in Nordrhein-Westfalen ist ein Schulbus von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei sind 20 Personen verletzt worden, zwei davon schwer.

Staupevirus bei Füchsen im Landkreis Ansbach nachgewiesen

Bei zwei in Lichtenau im Landkreis Ansbach tot aufgefundenen Füchsen ist das Staupevirus nachgewiesen worden. Für den Menschen ist die Infektionskrankheit ungefährlich. Hundehalter sollten allerdings auf ihre Tiere achtgeben.

Hasenpest im Landkreis Ansbach

Bei einem in Lichtenau im Landkreis Ansbach tot aufgefundenen Feldhasen wurde die Hasenpest nachgewiesen. Dies teilte das Veterinäramt am Landratsam Ansbach mit. Die Hasenpest führt bei Menschen zu grippeähnlichen Symptomen.

Stiller Protest bei Kennametal

Mit einem sogenannten Stillen Protest hat die IG Metall auf die Situation der Beschäftigten des Maschinenherstellers Kennametal in Lichtenau aufmerksam gemacht. Der Standort befinde sich in einer selbst verschuldeten Krise.

Fränkischer Psalter in Lichtenau bei Ansbach vorgestellt

In der Dreieinigkeitskirche in Lichtenau bei Ansbach wurde gestern der "Fränkische Psalter" – das neue fränkische Gesangbuch – vorgestellt. ". Die 80 Seiten im DIN A4-Format sind vollgepackt mit Psalmen und Kirchenliedern. Von Ilona Hörath

Lkw-Fahrer auf A6 schwer verletzt – Unfallverursacher flüchtet

Auf der A6 zwischen Lichtenau und Neuendettelsau hat sich heute Morgen ein schwerer Unfall ereignet. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt, der Unfallversursacher flüchtet. Die Polizei fahndet nach ihm.

Geothermie im Oberland vor dem Aus

Erneut ist eine Geothermie-Bohrung im Oberland gescheitert. Eigentlich sollte in der Lichtenau bei Weilheim Deutschlands größtes Geothermie-Kraftwerk entstehen. Doch es wurde zu wenig heißes Wasser gefunden. Stromproduktion wäre damit unrentabel.

Weitere Baustelle auf A6 bei Neuendettelsau sorgt für Stau

Autofahrer müssen sich ab heute auf der A6 zwischen Lichtenau und Neuendettelsau auf weitere Verkehrsbehinderungen einstellen. Insgesamt müssen Pendler zwischen Ansbach und Nürnberg nun durch drei Baustellen fahren. Von Inga Pflug

41-Jähriger in Asylbewerberunterkunft niedergestochen

Mit Stichverletzungen im Oberkörper ist ein 41 Jahre alter Mann in einer Asylbewerberunterkunft in Lichtenau (Lkr. Ansbach) gefunden worden. Die Tatumstände und die Hintergründe sich noch unklar, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

25-Jähriger zu acht Jahren Haft verurteilt

Weil er seine Frau erwürgt hat, muss ein 25 Jahre alter Mann aus Lichtenau (Lkr. Ansbach) acht Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht in Ansbach verurteilte den Mann wegen Totschlags. Seine Frau hatte sich von ihm trennen wollen.