| BR24

 
 

Neueste Artikel

Bayerische "Erklärung der Vielen" in Nürnberg gestartet

Bayerische Kunst- und Kultureinrichtungen haben heute in Nürnberg eine gemeinsame Erklärung gegen rechte Hetze vorgestellt. Damit schließen sie sich der bundesweiten Initiative "Die Vielen" an.

Bayerische Kunstschaffende setzen Zeichen gegen Rechts

Zahlreiche bayerische Kunst- und Kultureinrichtungen haben sich mit einer gemeinsamen Erklärung der bundesweiten Initiative "Die Vielen" angeschlossen. Man wolle sich für Vielfalt und gegen rechte Hetze engagieren. Im Mai sollen Demos stattfinden.

Erklärung gegen rechte Hetze

Bayerische Kunst- und Kultureinrichtungen stellen heute (01.02.19) in Nürnberg eine gemeinsame Erklärung gegen rechte Hetze vor. Damit wollen sie sich der bundesweiten Initiative "Die Vielen“ anschließen.

Kultureinrichtungen setzen Zeichen gegen rechte Hetze

Bayerische Kunst- und Kultureinrichtungen wollen sich mit einer gemeinsamen Erklärung der bundesweiten Initiative "Die Vielen" gegen rechte Hetze anschließen. Die Erklärung soll am 1. Februar in Nürnberg vorgestellt werden.

Neue Initiative: Kulturinstitutionen wehren sich gegen Rechts

In der Kampagne „Die Vielen“ haben sich Hunderte Vertreter aus Kunst und Kultur zusammengeschlossen, um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Besonders auf kleinere, regionale Kultureinrichtungen werde seitens rechter Aktivisten Druck ausgeübt.

Mutter-Museum auf der Liste bedrohter Museen

Es kombiniert Kitsch mit Kunst und ist nach Ansicht des Deutschen Kulturrats gefährdet: Das Mutter-Museum Amorbach ist ein Neuzugang auf der "Roten Liste" bedrohter Kultureinrichtungen. Aber es gibt erste Ideen, um das Museum zu retten.