| BR24

 
 

Neueste Artikel

Deutsche Kriegsschiffe unterstützen wohl Seeblockade gegen Jemen

Ein Rechercheteam von Kollegen des ARD-Politmagazins report München, dem Stern und der Menschenrechtsorganisation ECCHR fand heraus, dass in Deutschland gefertigte Kriegsboote mutmaßlich an Saudi-Arabiens Seeblockade gegen den Jemen beteiligt sind.

Mission Sophia - EU ringt um Einigung

Seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise gehen EU-Kriegsschiffe nicht nur gegen Schleuser vor. Im Rahmen der Mission Sophia haben sie auch fast 50.000 Menschen aus Seenot gerettet. Doch wie es mit dem Einsatz langfristig weiter gehen soll, ist offen.

Nato-Staaten wollen Einsatzbereitschaft von Truppen erhöhen

Die Nato will angesichts möglicher Bedrohungen aus Richtung Russland ihre Truppen-Einsatzbereitschaft erhöhen. So soll sichergestellt werden, dass rund 30.000 Soldaten in einer Krisensituation innerhalb von 30 Tagen verlegt werden könnten.

Australische Marine beschlagnahmt acht Tonnen Haschisch

Riesen-Coup der australischen Marine: Im Indischen Ozean vor der arabischen Halbinsel hat die Besatzung des Kriegsschiffes "HMAS Warramunga" zahlreiche Drogenpakete sichergestellt. Ihr Wert: knapp 300 Millionen Euro.

Schlagzeilen: BR24/12

Gabriel geht auf Türkei zu +++ Wirtschaft warnt vor politischem Stillstand in Deutschland +++ IG Metall droht mit Streiks +++ Britische Marine verfolgt russisches Kriegsschiff +++ Probleme mit neuem Prostituiertenschutzgesetz in Bayern

Teuerstes britisches Kriegsschiff hat Leck

Kaum im Wasser, schon wieder kaputt: Das größte und teuerste Kriegsschiff der Briten hat nur zwei Wochen nach Inbetriebnahme ein Leck.

Gemeinsames Militärmanöver der USA und Südkoreas im Pazifik

Inmitten der Spannungen mit Nordkorea haben die USA und Südkorea ein Militärmanöver im Westpazifik begonnen. Beteiligt sind drei US-Flugzeugträger sowie sieben südkoreanische Kriegsschiffe, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul mit.

Zehn tote US-Seeleute geborgen

Nach der Kollision des Kriegsschiffs "USS John S. McCain" mit einem Handelsschiff vor Singapur sind die Leichen aller zehn vermissten US-Seeleute geborgen worden. Der Zerstörer war in der vergangenen Woche mit einem Tanker zusammengestoßen.

US-Admiral: Mehrere tote Seeleute

Jetzt ist es offiziell: Bei dem Unfall zwischen dem US-Kriegsschiff und einem Öltanker kamen mehrere US-Soldaten ums Leben. Das bestätigte der Kommandant der amerikanischen Pazifikflotte. Spezialtaucher sind im Einsatz.

Rundschau-Nacht: Mutmaßlicher Attentäter von Barcelona getötet

Weitere Themen: Audi-Chef Stadler soll von Manipulationen gewusst haben +++US-Kriegsschiff kollidiert mit Tanker +++ Gemeinsames Manöver der USA und Südkorea +++ Bilanz Gäubodenvolksfest +++ Maler Karl Otto Götz gestorben