| BR24

 
 

Neueste Artikel

Feierlichkeiten im Gedenken an die Befreiung des KZ Flossenbürg

Am Sonntagnachmittag wurde der Befreiung des Konzentrationslagers in Flossenbürg gedacht. Mehrere Überlebende und US-Botschafter Grenell nahmen teil. 30.000 Menschen starben während des Zweiten Weltkriegs in diesem Konzentrationslager.

Gedenktafel für Hitler-Attentäter Georg Elser in München

Mit Gedenkveranstaltungen in München und Dachau wird heute an Georg Elser erinnert. Vor 74 Jahren wurde der NS-Widerstandskämpfer im Konzentrationslager Dachau ermordet. Er wohnte in der Türkenstraße, dort wird eine Erinnerungstafel enthüllt.

Nazi-Opfergruppe? Kaum Chancen für "Berufsverbrecher"

Juden, Kommunisten, Homosexuelle - sie alle sind offiziell als NS-Opfergruppen anerkannt. Das gilt nicht für Opfer, die von den Nazis als "asozial" oder "Berufsverbrecher" abgestempelt und ins KZ gesteckt wurden.

Knobloch wirft Rammstein Verharmlosung des Holocaust vor

Die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat Rammstein die Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen. Das Video der Band zum Song "Deutschland" zeigt Menschen, die an KZ-Häftlinge am Galgen erinnern.

"Stadtluft macht frei": Landesausstellung verteidigt Titel

Dass der Titel Assoziationen mit dem Schriftzug über NS-Konzentrationslagern "Arbeit macht frei" wecken könnte, wie von Charlotte Knobloch befürchtet, kann Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, nicht nachvollziehen.

"Stadtluft macht frei": Knobloch fordert Namensänderung

Die Landesausstellung 2020 steht unter dem Motto "Stadtluft macht frei – Wittelsbacher Stadtgründer". Die Nähe zur menschenverachtenden Toraufschrift an nationalsozialistischen Konzentrationslagern – "Arbeit macht frei" – entsetzt Charlotte Knobloch.

"Mühldorfer Hart": Zeitplan für Kampfmittelräumung steht

Eine Spezialfirma aus Weimar wird Ende April mit der Kampfmittelräumung auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers "Mühldorfer Hart" beginnen. In dem Waldstück nahe Waldkraiburg soll die zentrale Gedenkstätte entstehen.

Untersuchung: Evangelische Pfarrer halfen NS-Regime in KZs

Bekannt ist: Kritische Pastoren wurden von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern inhaftiert. Eine Untersuchung zeigt nun Überraschendes: Es gab auch evangelische Pfarrer, die mit der SS in den Konzentrationslagern kollaborierten.

Erinnerungsarbeit: Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit

Jahr für Jahr wird auch in Oberbayern die Zahl der Zeitzeugen, die über die NS-Gewaltherrschaft berichten können, kleiner. Deshalb wird eine Frage immer dringender: Wie gehen die Bürger und Politiker mit der Erinnerung an die Nazi-Verbrechen um?

Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit in Oberbayern

Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit - wie gehen Gemeinden und Städte in Oberbayern damit um. Warum wird dieser Teil der Geschichte vor der eigenen Haustür gerne verschwiegen und weshalb dauert die Aufarbeitung oft Jahrzehnte?