| BR24

 
 

Neueste Artikel

Anschläge in Sri Lanka: Opferzahl nach unten korrigiert

Nach den Anschlägen auf Sri Lanka haben die Behörden die Zahl der getöteten Menschen um rund 100 nach unten korrigiert. Sie gehen nun von etwa 250 Toten aus. Unterdessen sind Hunderte Muslime auf der Flucht und die Christen meiden ihre Kirchen.

Anti-Abtreibungskapelle in der Oberpfalz sorgt für Empörung

Abtreibungen sind "der Holocaust an ungeborenen Kindern", sagt ein Landwirt in der Oberpfalz. Vor gut zehn Jahren hat er eine Kapelle gebaut, in der er den "millionenfachen Massenmord" anprangert. Bisher nahezu unentdeckt, gibt es nun scharfe Kritik.

Christuskirche Straubing baut großzügige Sozialwohnungen

Nachdem die evangelisch-lutherische Christuskirche in Straubing ihr Pfarramt abgerissen hat, entsteht dort ein dreistöckiges Gebäude mit sieben Mietwohnungen. Die Wohnungen sind für einkommensschwache, kinderreiche Familien.

Wie der Terror nach Sri Lanka kam

In die Trauer der Menschen auf Sri Lanka mischt sich Entsetzen. Mittlerweile ist klar: Es gab Fehler im Sicherheitsapparat. Denn es lagen konkrete Warnungen vor Anschlägen auf Kirchen und Hotels vor.

Bischof Schick will Dialog der Religionen auf Sri Lanka fördern

Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird immer wahrscheinlicher, dass die Attentäter Islamisten waren. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, der erst wenige Monate zuvor Sri Lanka besucht hatte, will nun den interreligiösen Dialog weiter fördern.

Mit Paramenten farbige Kirchenräume gestalten

Den Heiligen Geist auf Stoff bannen? Kein Problem für Beate Baberske. Sie leitet in Neuendettelsau die älteste evangelische Paramenten-Werkstatt der Welt. Die bunten Kirchen-Textilien haben eine bemerkenswerte Wirkung.

Pläne für private Kapelle: wenig Gegenliebe in Westernach

Am Geburtsort ihres Mannes in Westernach möchte eine 80-Jährige eine Kapelle stiften. Die Stadt Mindelheim hat im Grunde nichts dagegen. Doch die Westernacher lehnen den Bau ab. Lieber wäre ihnen eine Spende für einen anderen kirchlichen Zweck.

Theo Waigel feiert seinen 80. Geburtstag in Seeg

Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel ist am Montag 80 Jahre alt geworden. Gefeiert hat er in seinem Wohnort Seeg. Dort wurde er nach der Kirche von der Blaskapelle empfangen.

Sri Lanka: Sechs von acht Anschlägen waren Selbstmordattentate

Der Großteil der Anschläge in Sri Lanka ist nach Regierungsangaben von Selbstmordattentätern verübt worden. Bei sechs Attacken auf Kirchen und einer auf ein Hotel hätten sich die Angreifer selbst in die Luft gesprengt, so ein Regierungsexperte.

Sri Lanka: Radikal-islamische Gruppe soll Anschläge verübt haben

Sri Lankas Regierung hat die lokale radikal-islamische Gruppe National Thowheeth Jama’ath (NTJ) für die Anschläge vom Ostersonntag verantwortlich gemacht. Bei den Bombenattentaten starben 290 Menschen. Ein Todesopfer hatte deutschen Pass.