| BR24

 
 

Neueste Artikel

Melania Trump - ist sie der am meisten gemobbte Mensch der Welt?

Melania Trump überrascht mit einer Aussage zum Thema Mobbing im Internet: Die First Lady der USA sagte dem Sender ABC während ihrer Afrika-Reise, sie halte sich für den am meisten gemobbten Menschen der Welt.

Sonntag, 15. Juli: Das bringt der Tag

WM-Finale Frankreich gegen Kroatien +++ Ex-US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Kenia +++ Djokovic und Anderson im Tennis-Endspiel von Wimbledon +++ Neunte Tour-Etappe: Spektakel in der "Hölle des Nordens" +++ Kocherlball in München

Der letzte Bulle

Das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt ist tot. Der 45 Jahre alte Bulle Sudan sei wegen altersbedingter Gesundheitsprobleme eingeschläfert worden, teilte das Wildtier-Reservat Ol Pejeta in Kenia mit.

Schlagzeilen BR24/9

Warnstreiks in Bayern +++ Bayerische Rechnungsprüfer ermahnen zu Sparsamkeit +++ Intendant Lilienthal verlässt Münchner Kammerspiele +++ USA und Südkorea beginnen wieder Militärmanöver +++ Letzter Nördlicher Breitmaulnashornbulle gestorben

Eine Deutsche mit Kurzfilm "Watu Wote" auf Oscar-Kurs

Die deutschen Oscar-Hoffnungen ruhen u.a. auf Katja Benrath, die für ihren Kurzfilm "Watu Wote" nominiert ist. Den Studentenoscar hat sie bereits für die wahre Geschichte über einen islamistischen Anschlag auf einen Reisebus in Kenia erhalten.

Schlagzeilen: BR24/12

Merkel wünscht sich mehr Zusammenhalt +++ Tote bei Protesten im Iran +++ Mindestens 30 Tote bei Busunglück in Kenia +++ Samoa startet in das Jahr 2018 +++ Böllerverbote in Bayern

Wolfgang Thierse (SPD) spricht sich für "Kenia-Koalition" aus

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse spricht sich für eine Koalition aus Union, SPD und Grünen aus. "Ich glaube, das wäre eine Chance, das wäre etwas Neues in Deutschland", sagt er in der radioWelt auf Bayern 2.

GroKo oder keine GroKo? Die SPD muss ungeliebte Debatte führen

Ist die SPD bereit zu einer Neuauflage der Großen Koalition? Auch nach mehrstündigen Beratungen der Parteispitze ist diese Frage offen. SPD-Chef Martin Schulz hatte sich im Willy-Brandt-Haus mit der Führung beraten. Von Arne Meyer-Fünffinger

Schlagzeilen BR24/18

Angeklagter Puigdemont ist offenbar in Belgien +++ Ex-Wahlkampfmanager Trumps wegen Finanzverbrechen angeklagt +++ VdK und Caritas warnen vor Vernachlässigung sozialer Themen +++ Prozess zum OEZ-Amoklauf verlängert +++ Kenyatta gewinnt Wahl in Kenia

Kenia: Auch nach Wahlwiederholung kein Ende der Krise

Der Boykottaufruf von Oppositionsführer Raila Odinga zeigt Wirkung: Nur 35 Prozent der Wahlberechtigten haben sich an der Neuauflage der Präsidentschaftswahl in Kenia beteiligt. Es gibt bereits Spekulationen über eine mögliche Anfechtung.