Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

CO2 bedroht Korallenriffe und so den natürlichen Küstenschutz

    Die tropischen Korallenriffe sind durch den weltweiten CO2-Ausstoß in Gefahr. Mit diesen Ökosystemen verlieren die Menschen auch einen natürlichen Küstenschutz. Wissenschaftler auf der Weltklima-Konferenz in Kattowitz fordern ein Umdenken.

    Welche Länder nehmen wie Viele auf?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Seit Jahresbeginn sind rund 112.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa gekommen, etwa 93.400 landeten in Italien an. Frühere EU-Umverteilungs-Absprachen werden trotz Zusagen nicht eingehalten. Der Umgang mit Asylsuchenden:

    "Wir bauen die Deiche für einen Meeresanstieg bis 50 Zentimeter"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Fast einen Meter höher könnte der Meeresspiegel bis 2100 liegen - so die aktuelle Schätzung der Vereinten Nationen. Doch inzwischen liegen Studien vor, die bis zu 1,70 Meter erwarten lassen. In Schleswig-Holstein fühlt man sich dennoch gewappnet.

    Maschinengewehre und Radar
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die libyschen Behörden wünschen sich von der EU umfangreiches Material für den Küstenschutz. Unter anderem erbittet die Regierung des nordafrikanischen Bürgerkriegslandes 130 teils bewaffnete Boote von der Europäischen Union.

    Neue EU-Behörde für Grenz- und Küstenschutz
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Eine neue Verordnung zum Grenzschutzeinsatz ist in Kraft getreten. Für das gemeinsame Management der EU-Außengrenzen stehen demnach 1.500 Einsatzkräfte in einem Soforteinsatzpool bereit, darunter 225 deutsche Polizisten.

    EU verstärkt gemeinsamen Grenz- und Küstenschutz

      Die neue Europäische Grenzschutzbehörde hat ihre Arbeit aufgenommen. Sie soll die EU-Außengrenze stärker vor illegalen Übertritten von Flüchtlingen aus der Türkei sichern.

      Wie die EU-Außengrenzen schützen?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Außengrenzen der EU sind weit schwieriger zu kontrollieren als Grenzen innerhalb der Gemeinschaft. 14.000 Kilometer zu Land und 48.000 Kilometer Küste weisen viele durchlässige Stellen auf. Hier ist Frontex gefragt.

      Das bringt der Tag

        Neue Behörde für Grenz- und Küstenschutz nimmt Arbeit auf +++ Herbstagung von IWF und Weltbank +++ Bundesgerichtshof prüft Entschädigungs-Anspruch von Kundus-Hinterbliebenen +++ Koalitionsausschuss zu Lohngerechtigkeit und Rente +++

        Besserer Schutz der EU-Außengrenzen

          Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise soll der Grenz- und Küstenschutz mehr Befugnisse haben als die bisherige Agentur Frontex, die in einer neuen Behörde aufgehen soll. Dies beschloss heute das Europaparlament in Straßburg.

          Schlagzeilen: Das ist passiert

            Scharfe Kritik an VW-Firmenspitze +++ Kaufprämie für E-Autos +++ EM: Ungarn und Protugal im Achtelfinale +++ Kirchensteuer-Einnahmen auf Rekordstand +++ EU macht Weg für Grenz- und Küstenschutz frei +++ Gedenken an Überfall auf Sowjetunion