| BR24

 
 

Neueste Artikel

Wolbergs-Anwalt will Freispruch - Urteil fällt am 3. Juli

Der Verteidiger des wegen Korruptionsvorwürfen angeklagten, suspendierten Regensburger OB Wolbergs hat auf Freispruch plädiert. Seinen Schlussvortrag will der Anwalt am 23. Mai fortsetzen. Ein Urteil soll am 3. Juli fallen.

Wolbergs-Verteidiger will "Freispruch in allen Punkten"

Im Regensburger Korruptionsprozess hat der Verteidiger des suspendierten OB Wolbergs einen Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert. In seinem Schlussvortrag warf Anwalt Witting der Staatsanwaltschaft unter anderem Voreingenommenheit vor.

Korruptionsprozess: Wolbergs-Anwalt plädiert im Angriffsmodus

Im Regensburger Korruptionsprozess hält der Verteidiger des angeklagten OB Wolbergs sein Plädoyer. Der Schlussvortrag ist eine Abrechnung mit der Staatsanwaltschaft. Diese sei voreingenommen und habe alle entlastenden Aspekte ignoriert.

Wolbergs-Prozess: Die Verteidigung hat das Wort

Im Regensburger Korruptionsprozess hat sich Wolbergs-Verteidiger Peter Witting vom ersten Tag an mit der Staatsanwaltschaft angelegt. Heute hält der Anwalt sein Plädoyer. Es wird eine Generalabrechnung mit der Anklagevertretung.

SPD nominiert Maltz-Schwarzfischer als OB-Kandidatin

Seit mehr als zwei Jahren führt sie kommissarisch die Geschicke der Stadt Regensburg. Jetzt soll Gertrud-Maltz-Schwarzfischer Oberbürgermeisterin werden. Die SPD hat sie als OB-Kandidatin nominiert.

Experte: Urteil im Wolbergs-Prozess könnte Signalwirkung haben

Viereinhalb Jahre Freiheitsstrafe hat die Staatsanwaltschaft im Regensburger Korruptionsprozess für den suspendierten OB Wolbergs gefordert. Der Strafrechtsexperte Müller von der Uni Regensburg glaubt, dass das Urteil Signalwirkung haben könnte.

Staatsanwaltschaft fordert 4,5 Jahre Haft für OB Wolbergs

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat im Korruptionsprozess ihr Plädoyer gehalten. Sie fordert eine Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten für den suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und den Unternehmer Volker Tretzel.

Plädoyer der Staatsanwaltschaft: "Wolbergs lebt in eigener Welt"

Mit dem derzeit noch laufenden Plädoyer der Staatsanwaltschaft geht der Regensburger Korruptionsprozess seinem Ende entgegen. Wolbergs lebe "in seiner eigenen Welt", sagte die Staatsanwältin.

Wolbergs-Prozess: Die Staatsanwaltschaft hat das Wort

Im Korruptionsprozess gegen den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ist die Beweisaufnahme abgeschlossen. Die Schlussvorträge haben begonnen. Zum Auftakt plädieren die Staatsanwälte.

Spendenaffäre: Anklage gegen Regensburger CSU-Stadtrat Schlegl

Die Regensburger Staatsanwaltschaft hat gegen CSU-Stadtrat Christian Schlegl Anklage wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung, Verstoß gegen das Parteiengesetz und falscher uneidlicher Aussage erhoben. Damit erreicht die Korruptionsaffäre auch die CSU.