| BR24

 
 

Neueste Artikel

Erdogan in Berlin – ein umstrittener Staatsbesuch

Der türkische Präsident hat sich in Berlin nicht besonders beliebt gemacht in den zurückliegenden Jahren. Trotzdem wird er heute mit militärischen Ehren und Staatsbankett empfangen. Aktuelle Berichte machen den heiklen Besuch noch komplizierter.

Pussy Riot - was wurde aus den Flitzern des WM-Finales?

Es war der Aufreger der Fußball-WM: Im Finale stürmten Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot das Spielfeld, um auf fehlende Meinungsfreiheit und politische Inhaftierungen aufmerksam zu machen. Gebracht hat der Protestversuch nichts.

Erdogan ordnet Sanktionen gegen zwei US-Minister an

Im Streit um die Inhaftierung eines US-Pastors haben sich die Spannungen zwischen den USA und Nato-Partner Türkei weiter verschärft. Präsident Erdogan ließ das mögliche Vermögen zweier US-Minister einfrieren.

Türkei: Bundesregierung bestätigt Verhaftung eines Deutschen

Die Bundesregierung hat die Inhaftierung eines weiteren Deutschen in der Türkei bestätigt. Wie eine Sprecherin erklärte, hat das Auswärtige Amt seit gestern Kenntnis davon, dass sich Adil Demirci in Untersuchungshaft befindet.

Sonntag, 15. April: Das war der Tag

Nach Syrien-Angriff setzt Frankreich auf Diplomatie +++ Demonstration in Barcelona für Unabhängigkeit +++ Dobrindt will Einschränkungen bei Hartz-IV +++ Spahn fordert Senkung der Krankenkassenbeiträge +++ Nürnberg feiert Staatsgründung Israels

Brasiliens Ex-Präsident Lula trotzt Haftbefehl

Brasiliens ehemaliger Präsident Lula da Silva hat eine Frist der Justiz verstreichen lassen. Bis zum späten Abend stellte er sich nicht der Polizei. Eigentlich sollte er eine zwölfjährige Haftstrafe wegen Korruption antreten.

Brasiliens Justiz gibt grünes Licht für Inhaftierung Lulas

Der brasilianische Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva kann demnächst ins Gefängnis kommen: Die Justiz gab am frühen Morgen grünes Licht für seine Inhaftierung.

Spannungen vor Treffen der EU mit Erdoğan

Erstmals seit zehn Monaten treffen sich EU-Vertreter mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan. Die Begegnung ist im Vorfeld überschattet von Streitpunkten wie der türkischen Offensive in Syrien oder den Inhaftierungen von EU-Bürgern. Von Kai Küstner

Mesale Tolu fordert mehr Druck der Regierung im Fall Yücel

Die kürzlich aus türkischer Haft entlassene deutsche Journalistin Mesale Tolu hat im Fall Deniz Yücel mehr Druck auf Ankara durch die Bundesregierung gefordert. Heute ist der erste Jahrestag der Inhaftierung des "Welt"-Korrespondenten.

Katalonien-Konflikt geht weiter

Dem katalanischen Regierungschef Puigdemont droht bei Ausrufung der Unabhängigkeit für Katalonien die sofortige Inhaftierung. Die Generalstaatsanwaltschaft bestätigte Berichte, wonach die Behörde einen Strafantrag wegen Rebellion bereits vorbereitet.