| BR24

 
 

Neueste Artikel

Feuerwehr rettet Hund aus reißender Isar

Die Münchner Berufsfeuerwehr hat einen Hund aus der reißenden Isar gerettet. Das Tier war am Donnerstagnachmittag am Stauwehr Oberföhring in den Fluss gesprungen und wurde vom Hochwasser mitgerissen.

Neustadt erinnert an das Pfingsthochwasser 1999

Am Pfingstmontag 1999 bricht der Donaudamm bei Neustadt: Hunderte Häuser versinken in den Fluten. In diesen Tagen erinnern sich die Einwohner an die größte Katastrophe in der Stadtgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg.

Hochwasserlage in Ostbayern entspannt sich

Durch die Regenfälle der vergangenen Tage stiegen die Pegelstände der Donau und ihrer Zuflüsse kontinuierlich an. Jetzt entspannt sich die Hochwasserlage in Ostbayern langsam.

"Selbstmordkommando" - Feuerwehr sauer auf Isarsurfer

Nach dem starken Regen der vergangenen Tage führen viele Flüsse in Bayern Hochwasser. Trotzdem sind an manchen Stellen Bootsfahrer und Surfer unterwegs. Die Feuerwehr sieht große Gefahr - mancher Wassersportler nur die sportliche Herausforderung.

Hochwasser an Donau und Isar in Ostbayern am Scheitelpunkt

Der Hochwasser-Scheitel der Donau lässt Kelheim heute hinter sich und bewegt sich flussabwärts durch Regensburg. Die Isar in Landshut führt nach wie vor viel Wasser.

Hochwasser: Pegel teils noch hoch - Alarm bei Ismaning

Zwar hat der Starkregen der letzten Tage nachgelassen, die Pegel der Flüsse in Bayern sind aber teilweise noch hoch. Unterdessen hat eine Meldung über eine angeblich in der Isar treibende Person einen Großeinsatz ausgelöst - gefunden wurde niemand.

Dauerregen in Bayern: Hochwasserschutz hat sich bewährt

Tief Axel wird schwächer und damit auch der bereits seit Tagen anhaltende Dauerregen. An den Alpen gehen die Pegel zurück, an der Donau blickt man gelassen auf die Scheitelwelle. Ein erstes Fazit: Der Hochwasserschutz hat sich vielerorts bewährt.

Hochwasser in Bayern: So sichern Sie Flutschäden richtig ab

Starkregen und Sturzfluten sind Wetterphänomene, die immer häufiger auftreten. Flüsse steigen über die Ufer und Keller laufen voll. Die finanziellen Schäden für Hausbesitzer können enorm sein. Wer aber kommt dafür auf ?

Starkregen: Mehrere Landkreise in Oberfranken betroffen

Der starke Regen hat dafür gesorgt, dass kleine Bäche und Flüsse in den Landkreisen Bamberg, Bayreuth, Kulmbach und Lichtenfels über die Ufer getreten. Betroffen waren vor allem die Gegenden um Gefrees, Ebrach und Kauerndorf.

Regenfälle lassen in Bayern nach - Hochwassergefahr bleibt

Nach den heftigen Regenfällen mit stellenweisen Überschwemmungen in Bayern lässt der Regen laut Deutschem Wetterdienst weiter nach. Die Hochwasserlage hat sich in vielen Gebieten entspannt, aber noch nicht überall.