BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Gewalt gegen Frauen: Neuanfang im Frauenhaus

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Alle viereinhalb Minuten wird in Deutschland eine Frau Opfer von häuslicher Gewalt. Das ist nur die Hellziffer. Denn häufig erzählen betroffene Frauen niemandem davon. Eine Aktion macht deshalb auf Hilfsangebote aufmerksam - mit einer simplen Idee.

"Aktion Karla" - Abrisszettel in München sorgen für Aufsehen

  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder kommt leider noch immer viel zu häufig vor. Und oft passiert das im Verborgenen. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, haben sich zwei Münchnerinnen eine provokative Aushangaktion einfallen lassen.

"Orange Day" - Aktionen gegen Gewalt an Frauen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Auch Kommunen in Niederbayern und der Oberpfalz beteiligen sich am sogenannten "Orange Day", dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen: Markante Gebäude werden am Abend und in der Nacht in oranges Licht getaucht - als Zeichen gegen Gewalt.

Gewalt gegen Frauen: Das ist die Lage in Bayern

    Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung: Gewalt gegen Frauen kann viele Formen annehmen. Die Zahl der Frauen, die Opfer werden, ist in Bayern relativ konstant – doch laut Schätzungen gibt es ein riesiges Dunkelfeld.

    In allen bayerischen Landkreisen fehlen Frauenhausplätze

      Kein Landkreis in Bayern erfüllt die Vorgaben der Istanbul-Konvention zu Frauenhausplätzen. Das zeigt eine Datenanalyse des BR. Hilfesuchende Frauen müssen oft weite Wege zurücklegen - auf der Landkarte gibt es einige blinde Flecke.

      Täterarbeit: Wie Männer von der Gewalt loskommen

        Häusliche Gewalt geht in den allermeisten Fällen von Männern aus. Manche von ihnen zeigen Reue, nachdem eine Situation eskaliert ist und wollen sich selbst ändern. Dafür gibt es Hilfe in Form von Therapien. Wir haben eine davon begleitet.

        Gewalt in der Partnerschaft: Wenn Zuhause nicht mehr sicher ist

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Oft vergeht viel Zeit, bis sich Frauen, die häusliche Gewalt erleben, Hilfe holen. Kinder, Geld und emotionale Abhängigkeit machen diesen Schritt schwer. Dabei beginnt Gewalt nicht erst mit den Schlägen. Die Geschichte einer Betroffenen.

        Warum Femizide erst langsam ins Bewusstsein kommen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Statistisch gesehen stirbt hierzulande jeden dritten Tag eine Frau infolge von häuslicher Gewalt. Das Bewusstsein für Femizide aber wächst erst langsam - nicht zuletzt weil die Justiz keinen eigenen Straftatbestand dafür kennt.

        Femizide: Warum Männer ihre Frauen töten

          Jeden dritten Tag stirbt eine Frau, weil sie von ihrem Partner oder Ex-Partner umgebracht wird. Zu den Opfern gehört auch Saskia. Die Kontrovers Story über die Frage: Musste sie sterben, weil sie sich nicht untergeordnet hat?

          Tabuthema: Was passiert, wenn Männer häusliche Gewalt erfahren?

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Bei Opfern häuslicher Gewalt denkt man in der Regel sofort an Frauen. Doch auch Männer sind davon betroffen. Anlaufstellen gibt es für männliche Opfer im Vergleich zu weiblichen wenige – nur drei in ganz Bayern. Eine davon befindet sich in Nürnberg.