| BR24

 
 

Neueste Artikel

Weiteres Glyphosat-Urteil: Wie es jetzt für Bayer weitergeht

Bayer muss im juristischen Streit um den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat in den USA erneut eine Niederlage einstecken. Es geht um viel Geld. Der Pharmariese setzt sich zur Wehr und hofft auf die nächsten Instanzen.

Glyphosat-Prozess: Bayer muss Milliarden zahlen

Der Pharmakonzern Bayer hat in den USA den dritten Prozess um den Unkrautvernichter Roundup verloren. Bayer-Tochter Monsanto muss zwei Milliarden Dollar Schadenersatz zahlen. Der Konzern will in Berufung gehen.

Glyphosat-Urteil: Bayer muss zwei Milliarden US-Dollar zahlen

Eine Geschworenen-Jury in Kalifornien verurteilte den Pharmakonzern zu 2 Milliarden US-Dollar Schadensersatzzahlungen. Ein Ehepaar hatte den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat für ihre Krebserkrankungen verantwortlich gemacht.

Ärger um Monsanto-Liste: Bayer bittet um Entschuldigung

Bayer bittet um Entschuldigung für umstrittenes Verhalten der Konzerntochter Monsanto. Die französische Justiz ermittelt, weil diese zwecks Einflussnahme eine Liste von Kritikern geführt haben soll.

Monsanto soll unerlaubte Lobby-Praktiken angewandt haben

Neuer Ärger für Bayer: Monsanto soll in Frankreich für sein Unkrautmittel Glyphosat unerlaubte Lobby-Praktiken eingesetzt haben. Demnach soll Monanto eine Liste mit 200 Kritikern aus Politik und Journalismus angelegt haben, um diese zu beeinflussen.

Börse: US-Behörde bestätigt Bayer-Konzern

Ist das die Wende in den Glyphosat-Verfahren? Jetzt hat die US-Umweltbehörde bestätigt, dass der Unkrautvernichter bei sachgemäßer Anwendung nicht krebserregend sei. Der Pharmariese muss in den USA mit Zahlungen in Milliardenhöhe rechnen.

Bayer: Der Vorstand wirbt per Brief um Vertrauen

Der Denkzettel, den die Aktionäre dem Bayer-Vorstand verpasst haben, war deutlich: Kritik an der Monsanto-Übernahme, dem Kursverfall und zuletzt die Nicht-Entlastung. Die Chefs sind nun bemüht, das Vertrauen zurückzugewinnen.

Keine Entlastung für Bayer-Vorstand

Die Aktionäre des deutschen Chemiekonzerns Bayer haben dem Vorstand zum ersten mal in der Geschichte des Konzerns ihr Vertrauen entzogen. Die Aktionäre sind verärgert, dass die Übernahme von Monsanto die Aktie auf Talfahrt geschickt hat.

Glyphosat: Bis jetzt 13.400 Klagen gegen Bayer

Die milliardenschwere Übernahme von Monsanto belastet den Chemiekonzern Bayer weiterhin. Die Zahl der Klagen wegen des Unkrautvernichters Glyphosat steigt beständig - in den USA sind bisher 13.400 Klagen eingegangen.

Börse: DAX beginnt Handel im Minus

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt halten sich vor dem Wochenende zurück. Die Konjunktursorgen halten offenbar an und Bayer-Aktien fallen, nachdem ein US-Richter im Glyphosat-Streit auf eine gütliche Einigung hinwirken will.