| BR24

 
 

Neueste Artikel

Feierlichkeiten im Gedenken an die Befreiung des KZ Flossenbürg

Am Sonntagnachmittag wurde der Befreiung des Konzentrationslagers in Flossenbürg gedacht. Mehrere Überlebende und US-Botschafter Grenell nahmen teil. 30.000 Menschen starben während des Zweiten Weltkriegs in diesem Konzentrationslager.

"Wir haben eine Verantwortung mit unserer Geschichte umzugehen"

Der Fotograf Thomas Müller hat Überlebende des KZ Buchenwalds porträtiert. Die Bilder säumen nun die Straße zum Weimarer Bahnhof und sollen zum Nachdenken anregen. Vor allem mit Blick auf die Landtagswahlen in Thüringen sei das wichtig, sagt Müller.

"Mühldorfer Hart": Zeitplan für Kampfmittelräumung steht

Eine Spezialfirma aus Weimar wird Ende April mit der Kampfmittelräumung auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers "Mühldorfer Hart" beginnen. In dem Waldstück nahe Waldkraiburg soll die zentrale Gedenkstätte entstehen.

Kampfmittelräumung am KZ-Gedenkort "Mühldorfer Hart"

Vor einem knappen Jahr sind im ehemaligen KZ-Außenlager "Mühldorfer Hart" bei Mühldorf am Inn zwei Gedenkorte eingeweiht worden. Der Dritte fehlt noch. Dort müssen für etwa fünf Millionen Euro Kampfmittel im Boden beseitigt werden.

Befreiungshalle Kelheim strahlt viel heller

Seit über 150 Jahren thront die Befreiungshalle auf dem Michelsberg über der Stadt Kelheim. Eine Gedenkstätte für die gewonnen Schlachten gegen Napoleon. Der gelbe Farbton der Außenfassade ist ein Erkennungsmerkmal, das aufwändig restauriert wurde.

KZ-Gedenkstättenbesuch als Bewährungsauflage?

Das Günzburger Amtsgericht hat am vergangenen Donnerstag den Besuch einer KZ-Gedenkstätte als Bewährungsauflage verhängt. Amtsgerichtsdirektor Walter Henle erklärte dem BR, wann eine solche Maßnahme für ihn sinnvoll ist.

Untersuchung: Evangelische Pfarrer halfen NS-Regime in KZs

Bekannt ist: Kritische Pastoren wurden von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern inhaftiert. Eine Untersuchung zeigt nun Überraschendes: Es gab auch evangelische Pfarrer, die mit der SS in den Konzentrationslagern kollaborierten.

Holocaust-Gedenktag als Mahnung gegen Rassenwahn und Hass

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Heiko Maas haben anlässlich des Holocaust-Gedenktags einen entschlossenen Kampf gegen Antisemitismus gefordert. In der KZ-Gedenkstätte Dachau legte Bundestagsvizepräsidentin Roth einen Kranz nieder.

Erinnerungsarbeit: Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit

Jahr für Jahr wird auch in Oberbayern die Zahl der Zeitzeugen, die über die NS-Gewaltherrschaft berichten können, kleiner. Deshalb wird eine Frage immer dringender: Wie gehen die Bürger und Politiker mit der Erinnerung an die Nazi-Verbrechen um?

Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit in Oberbayern

Der lange Weg aus der NS-Vergangenheit - wie gehen Gemeinden und Städte in Oberbayern damit um. Warum wird dieser Teil der Geschichte vor der eigenen Haustür gerne verschwiegen und weshalb dauert die Aufarbeitung oft Jahrzehnte?