| BR24

 
 

Neueste Artikel

Es bleibt bei 32 Teams: Keine Mammut-WM 2022 in Katar

Die Aufstockung der Fußball-WM 2022 in Katar von 32 auf 48 Mannschaften ist vom Tisch. Die zuvor angestrebte Erweiterungsoption werde nicht weiter verfolgt, teilte die FIFA mit. Damit wird die erste WM mit 48 Teams erst 2026 über die Bühne gehen.

Fastenbrechen in Istanbul: Özil diniert mit Erdoğan

Das Foto von Mesut Özil mit Präsident Erdoğan kurz vor der WM 2018 leitete das Ende der DFB-Karriere des Fußballers ein. Nun dinieren die beiden Männer gemeinsam in Istanbul. Wird die Freundschaft intensiver?

Simone Laudehr beendet Nationalmannschaftskarriere

Das Kapitel Frauen-Fußball-Nationalmannschaft ist für die Regensburgerin Simone Laudehr beendet. Nachdem sie nicht für die anstehende WM-Endrunde in Frankreich nominiert wurde, erklärte sie ihren Rücktritt.

Arjen Robben - Titelsammler und Fanliebling

Champions-League-Sieger, Vize-Weltmeister, dazu Meister in Deutschland, England, Spanien und den Niederlanden - Arjen Robben hat in seiner Karriere viel erlebt und fast alles erreicht. Zehn Jahre prägte er auch das Spiel des FC Bayern.

Sieben FC Bayernfrauen im WM-Kader für Frankreich

Casting beendet: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat ihren Kader für die WM in Frankreich vorgestellt. Vom FC Bayern sind Melanie Leupolz, Sara Däbritz, Leonie Maier, Kathrin Hendrich, Verena Schweers, Lina Magull und Laura Benkarth dabei.

BR-Reporter Gerd Rubenbauer fürs Lebenswerk geehrt

Gerd Rubenbauer, BR-Reporterlegende und noch immer Coach bei BR Sport, ist beim Deutschen Sportjournalistenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Rubenbauer kommentierte unter anderem das WM-Finale 1990 mit dem Sieg des deutschen Teams.

Bierhoff in Doha: Der DFB "spioniert" in Katar

Die Fußball-WM 2022 wirft ihre Schatten voraus. Oliver Bierhoff macht sich ein Bild vom Gastgeberland Katar: "Ich glaube, von der Organisation werden sie das hier leisten können. Es wird eine andere WM sein", betont der Nationalmannschaftsdirektor.

Das war das Sportjahr 2018

2018 war nicht nur das Jahr der Olympischen Winterspiele und der Fußball-WM. Die deutschen Sportfans wurden aufgewühlt von herausragenden Athleten und fragwürdigen Funktionären. Der sportliche Rückblick mit Heike Otto. Studiogast Willi Lemke.

Rückblick 2018: Die Twitter-Trends der Deutschen

Rational, emotional, viral - die Wellen in den sozialen Medien schlagen oft hoch. Neben Hass und Fremdenfeindlichkeit stehen Tabu-Themen. #metoo - und worüber die Deutschen 2018 noch twitterten.

Löws bitterer Abschluss eines schaurigen Fußballjahres

WM-Aus, Nations-League-Abstieg – und zum Jahresabschluss ein so gut wie sicheres 2:0 aus der Hand gegeben: "Bitter", "ärgerlich" und "enttäuscht" gehen Bundestrainer Joachim Löw und seine Spieler in die Winterpause.