| BR24

 
 

Neueste Artikel

Tag des Baumes: Bayerns höchster Baum steht in Unterfranken

Zwischen Collenberg (Lkr. Miltenberg) und Dorfprozelten steht er: Der höchste Baum Bayerns. Die Douglasie ist 63,33 Meter hoch und gehört zu den Nadelholzbäumen. Aber wie lässt sich so ein Rekordbaum eigentlich messen?

Zu wenig Fläche für Naturwälder in Deutschland

Gerade mal 2,8 Prozent der Wälder in Deutschland dürfen sich bisher natürlich entwickeln. Damit wird die Bundesregierung ihre selbst gesteckten Ziele verfehlen, bis 2020 fünf Prozent des Waldes nicht mehr forstwirtschaftlich zu nutzen.

"Du sollst nicht töten!" – Kann ein Pfarrer Jäger sein?

Kilian Limbrunner aus Chamerau ist Jäger. Doch er ist auch katholischer Priester. Darf ein Pfarrer töten? Er selbst findet: Ja – wenn es dem Leben dient.

Bad Kissingen: Schwammspinnerbekämpfung stößt auf Widerstand

Das Landesamt für Wald- und Forstwirtschaft rechnet heuer in Unter- und Mittelfranken mit einer großen Population des Schwammspinners. Es sei Kahlfrass zu befürchten. Die geplante Bekämpfung der Raupe mit Spritzmittel stößt Naturschützern auf.

Winterschäden im Bergwald

Zuerst kam der Schnee, dann gab's die Stürme. Der Bergwald wurde in diesem Winter arg in Mitleidenschaft gezogen. Schnelle und kluge Forstarbeit ist nun das Gebot der Stunde.

Waldbesitzerversammlung im Zeichen des Borkenkäfers

Durch Sturm-und Schneebruchschäden im Winter ist es derzeit dringend nötig, Schadholz aus den bayerischen Wäldern zu bringen – und nachzusorgen. Dafür haben sich Waldbesitzer in München besprochen und bekommen nun staatliche Unterstützung.

Das große Aufräumen nach dem Schneebruch am Blomberg

Der Frühling kommt mit strahlendem Sonnenschein. Manche brauchen aber noch Wochen, bis sie die Winterschäden weggeräumt haben, etwa die Blomberg-Bahn in Bad Tölz. Dort hat der Schnee des Winters Schäden im sechsstelligen Bereich angerichtet.

Bayerische Waldbesitzer hoffen auf Hilfe vom Freistaat

Bayern hat den meisten Wald aller Bundesländer und rund 700.000 Privatwaldbesitzer. Sie hoffen auf die Unterstützung von Landwirtschaftsministerin Kaniber, die heute zur Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbands in München kommt.

Kampf dem Borkenkäfer: Anordnung zur Bekämpfung in Franken

Die Massenvermehrung des Borkenkäfers macht den fränkischen Wäldern zu schaffen. Deshalb hat die Regierung von Mittelfranken erneut eine Anordnung zur Bekämpfung der Schädlinge erlassen. Damit gelten besondere Auflagen.

Forstschule Lohr: Regionalentscheid für Frankens Forstnachwuchs

Die Forstschule Lohr hat den Regionalentscheid im Berufswettbewerb Forstwirtschaft ausgerichtet. Knapp 40 angehende Forstwirte aus ganz Nordbayern waren vor Ort. Vier Unterfranken erreichten die nächste Runde.