| BR24

 
 

Neueste Artikel

Zug vor Flug: Wie es die Parteien mit dem CO2-Ausgleich halten

Der Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern sieht vor, eine Klimaneutralität der Staatsverwaltung zu prüfen. Einen CO2-Ausgleich für Flugreisen der Staatsregierung gibt es laut Umweltministerium aber bisher nicht.

Münchner Flughafen hat ein Pünktlichkeitsproblem

Viele Flugreisende dürften das vergangene Jahr in schlechter Erinnerung haben: Zu zehntausenden waren Flüge verspätet oder fielen ganz aus. Die Entschädigungszahlungen der Airlines stiegen auf Rekordhöhe. Sommerprognosen für 2019 sind erneut düster.

Germania-Pleite lässt Sammelabschiebung platzen

Eine seit Monaten geplante Sammelabschiebung von abgelehnten Asylbewerbern und verurteilten Straftätern ist an Insolvenz der Fluglinie Germania gescheitert. Der Flug sollte am 5. Februar nach Armenien starten, fand aber nicht statt.

Erste russische Raumfahrer sollen 2031 auf den Mond

In zwölf Jahren will Russland zum ersten Mal Kosmonauten zum Mond bringen. Das meldet eine russische Nachrichtenagentur und beruft sich dabei auf ein Dokument der Raumfahrtbehörde Roskosmos. Ab 2031 soll es jedes Jahr bemannte Flüge zum Mond geben.

Seit zehn Jahren tot: Niederbayer gewinnt angeblich Zypernreise

Ein Mann aus Niederbayern hat eine Zypernreise mit Flügen und Übernachtungen gewonnen. Der Haken: Er ist seit zehn Jahren tot. Leider ist das kein Einzelfall. Mit den Daten von Menschen wird auch oft nach deren Tod noch Geld gemacht.

Germania-Insolvenz: Flugbetrieb eingestellt

Der angeschlagene Ferienflieger Germania hat Insolvenz beantragt. Bereits in der Nacht wurde nach Angaben von Germania der Flugbetrieb eingestellt. Der letzte Flug der Airline ging gestern Abend nach Nürnberg, jetzt sind alle Flieger am Boden.

140 Annullierungen am Flughafen München

Am Flughafen München werden heute nach derzeitigem Stand 140 von 1.140 geplanten Flügen annulliert. Das sagte ein Sprecher dem Bayerischen Rundfunk. Die meisten Absagen sind wetterbedingt.

Rund 240 Flüge am Münchner Flughafen wetterbedingt ausgefallen

Starke Schneefälle haben am Sonntag zu Verzögerungen auf Straßen und Schienen im südlichen Bayern geführt. Am Flughafen München fielen 240 Flüge aus, eine Lawine verletzte zwei Menschen im Allgäu.

Grüne werfen Flughafen "Kauf" von 15.000 Flügen vor

Das Förderprogramm der Flughafens München gerät erneut in die Kritik: Nach einer Mitteilung der Landtags-Grünen wurden im vergangenen Jahr 24 Millionen Euro Subventionen an Airlines gezahlt.

Lebensgefährliche Kälte in den USA

Flüge werden gestrichen, Züge stehen still, Schulen werden geschlossen: Eiseskälte hat große Teile der USA im Griff - und fordert immer wieder Menschenleben.