| BR24

 
 

Neueste Artikel

Uterus-Spende: Zwei gesunde Kinder zur Welt gekommen

Zum ersten Mal haben zwei Frauen in Deutschland mit einer transplantierten Gebärmutter Kinder geboren. Die beiden Babys sind gesund und kamen am Universitätsklinikum Tübingen per Kaiserschnitt zur Welt. Kritiker haben ethische Bedenken.

Ethikrat-Vorsitzender: Trisomie-21-Bluttest als Kassenleistung

Vor der Debatte im Bundestag über die strittige Frage des Bluttestes auf Trisomie 21 als Kassenleistung hat sich der Vorsitzende des Ethikrates, Dabrock, dafür ausgesprochen. Zugleich forderte er eine Diskussion über die Vielfalt menschlichen Lebens.

"Du sollst nicht töten!" – Kann ein Pfarrer Jäger sein?

Kilian Limbrunner aus Chamerau ist Jäger. Doch er ist auch katholischer Priester. Darf ein Pfarrer töten? Er selbst findet: Ja – wenn es dem Leben dient.

Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Ingolstadt

Mobilität, Gesundheit, Produktion und Handel. Zu diesen Themen sollen in Kürze zwei Dutzend Wissenschaftler forschen. Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Forschung macht das am Donnerstag gegründete KI-Zentrum bayernweit einzigartig.

So wird das Recht des Patienten auf Selbstbestimmung geschützt

Manche Patienten sind dement, manche bewusstlos – und vom Fach sind sowieso die wenigsten. Wie kann ein Arzt ihre Selbstbestimmung wahren? Medizinethiker Georg Marckmann über den Spagat zwischen ärztlicher Fürsorge und Freiheitsrechten des Patienten.

Kirchenidee ohne Kirche: Soziales Wirtschaften als neuer Trend

Immer mehr junge Unternehmer setzen nicht mehr nur auf Gewinnmaximierung. Social Entrepreneurship ist en vogue. Bei den Kirchen, die eigentlich für sozial-caritatives Engagement stehen, ist dieser Trend aber noch wenig präsent.

Algorithmen-Ethik: Warum Programmiercodes Regeln brauchen

Algorithmen berechnen im Navi den kürzesten Weg und können Krankheiten erkennen. Sie vergeben aber auch Studienplätze – nicht immer nach gerechten Kriterien. Daher ist nicht die Technik an sich das Problem, sondern der Mensch, der sie einsetzt.

Wie junge Katholiken über nachhaltiges Essen nachdenken

Was essen wir und wie essen wir? Wie werden unsere Lebensmittel hergestellt? Fragen, die auch viele Jugendliche bewegen. Die Katholische Landjugendbewegung hat dazu eine Publikation erstellt, die nicht nur für junge Christen ein Wegweiser sein kann.

Reine Faulheit? Warum es uns so schwer fällt, ethisch zu essen

Als die Grünen 2013 die Einführung eines Veggie-Days forderten, war die Empörung groß. Dabei war schon damals bekannt: Hoher Fleischkonsum belastet Mensch und Klima. Wieso fällt es uns so schwer, unser Verhalten zu ändern - wider besseres Wissen?

Diese ethischen Probleme entstehen durch Künstliche Intelligenz

Machine Learning, besser bekannt als Künstliche Intelligenz, hat das Potenzial die Gesellschaft zu verändern - auch im Schlechten. Auf der Konferenz Digital-Life-Design wurde diskutiert: Wie lassen sich die negativen Folgen der Technologie abfedern?