| BR24

 
 

Neueste Artikel

Erlabrunn-Prozess: Verurteilter kein Gemeinderat mehr

In Erlabrunn im Landkreis Würzburg ist ein 58-Jähriger ehemaliger Bauhofleiter nun auch sein Amt als Gemeinderat los. Bei Streuarbeiten im Januar 2016 hatte er mit einem Traktor eine 71 Jahre alte Fußgängerin überfahren und tödlich verletzt.

Streuwagenprozess: Angeklagter nimmt erstinstanzliches Urteil an

Der Berufungsprozess um den tödlichen Streufahrzeugunfall von Erlabrunn ist überraschend ohne Urteil zu Ende gegangen: Der Angeklagte nahm die Berufung zurück, nachdem ihn die Richterin am Landgericht Würzburg eindringlich dazu aufgefordert hatte.

Erlabrunn-Prozess: Angeklagter im Gerichtssaal verhaftet

Aufsehen erregende Entwicklung im Berufungsprozess um den tödlichen Streufahrzeugunfall von Erlabrunn: Wegen Verdunkelungsgefahr ist am Würzburger Landgericht heute Haftbefehl gegen den Angeklagten erlassen worden. Bislang war er auf freiem Fuß.

Erneute Wende im Erlabrunn-Prozess

Im Prozess um einen tödlichen Unfall mit einem Streufahrzeug in Erlabrunn ist heute von vielen ein Geständnis des 58 Jahre alten Angeklagten erwartet worden. Doch dieser relativierte nun wieder seine Aussagen von vergangener Woche.

Wende im "Streuwagenprozess" - Wie ist die Erklärung zu werten?

Nach der Erklärung des Angeklagten im "Streuwagenprozess" vor dem Würzburger Landgericht geht es um die juristischen Konsequenzen. Am Donnerstag hatte sich der Angeklagte erstmals geäußert. Er soll eine 71-Jährige in Erlabrunn überfahren haben.

Frau mit Streuwagen überrollt: Wende im Berufungsprozess

Wende im Berufungsprozess gegen einen Streufahrzeug-Fahrer aus Erlabrunn: Am sechsten Prozesstag hat der Angeklagte sein Schweigen gebrochen und nach drei Jahren zugegeben, dass er versehentlich eine 71-jährige Fußgängerin überfahren hat.

Frau mit Streufahrzeug überrollt: Berufung beginnt

Ein Jahr nach dem Urteil im spektakulären Erlabrunn-Prozess wird der Fall ab heute vor dem Landgericht Würzburg neu aufgerollt. Es geht um einen tödlichen Unfall beim Winterdienst im Landkreis Würzburg.

Hitze im Main: Regierung von Unterfranken ruft erneut Alarm aus

Die Regierung von Unterfranken hat erneut einen Hitze-Alarm für den Main ausgesprochen. Er gilt für den Abschnitt von der Landesgrenze bei Kahl bis zur Staustufe Erlabrunn. Ändert sich die Wetterlage nicht, sei mit kritischen Bedingungen zu rechnen.

Schneider im Zweierbob knapp an Bronze vorbei, Jamanka gewinnt

Die im sächsischen Erlabrunn geborene Stephanie Schneider und Annika Drazek aus Gladbeck fuhren im Zweierbob ganz knapp an Bronze vorbei. Die Oberhoferin Mariama Jamanka hat mit Lisa-Marie Buckwitz aus Potsdam Gold geholt.

Jamanka holt Gold im Zweierbob

Zweierbob-Pilotin Mariama Jamanka hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die Goldmedaille gewonnen. Stephanie Schneider (Erlabrunn) verpasste eine Medaille nur knapp. Anna Köhler wurde 14..