| BR24

 
 

Neueste Artikel

Überfall auf Supermarkt in Gaimersheim

Ein Unbekannter hat am Samstag in Gaimersheim im Landkreis Eichstätt einen Supermarkt überfallen und dabei Bargeld erbeutet. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht, die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Eichstätt: Wirbel um pinke Schilder für Frauenparkplätze

In Eichstätt hängen neue Schilder für Frauenparkplätze – in Pink. Die Stadt folgt damit der Empfehlung des Münchner Verwaltungsgerichts. Denn: Die blauen Schilder sorgten für Streit. Ein Jurastudent hatte geklagt, weil er sich diskriminiert fühlt.

5 Jahre Tebartz-van Elst: So transparent ist die Kirche mit Geld

2013 stolperte der Limburger Bischof Tebartz-van Elst über explodierende Baukosten. Ein Jahr danach beschlossen die 27 Bistümer eine "Transparenzoffensive" in Sachen Finanzen. Fünf Jahre später ist klar: Kirche und Geld ist ein kompliziertes Thema.

Eichstätt: Diebe stehlen wertvolle Münzen und Schwerter

In Eichstätt haben Diebe Münzen und Schwerter aus einem Museum gestohlen – während der Öffnungszeit. Die Täter sind auf der Flucht. Ermittler prüfen, wo das Personal war und warum die Kameras nicht aufgezeichnet haben.

Gestohlener Dino steht im Kreisverkehr

Der gestohlene Saurier aus dem Dino-Park im oberbayerischen Denkendorf ist wieder aufgetaucht. Autofahrer entdeckten die 2,30 lange Nachbildung am Morgen auf einem Verkehrskreisel in Abensberg. Am Nachmittag soll der Dino zurückgegeben werden.

Kirchenaustritte in Bayern: Starker Anstieg im Jahr 2018

Im vergangenen Jahr haben in Bayern durchschnittlich gut ein Viertel mehr Katholiken und Protestanten ihre Kirche verlassen als 2017. Dem BR liegen die Zahlen aus 57 bayerischen Städten mit je mindestens 20.000 Einwohnern vor.

Kripo Ingolstadt beschlagnahmt 26 Kilo Drogen und viel Bargeld

Die Kripo Ingolstadt hat zusammen mit der Polizei Feucht drei mutmaßliche Rauschgifthändler nach einer Verfolgungsjagd festgenommen. Die Beamten stellten 25 Kilo Marihuana, ein Kilo Kokain, eine Schreckschusswaffe und 8.000 Euro Bargeld sicher.

Weitere brisante Details im Eichstätter Finanzskandal

Gestern wurde der unabhängige Prüfbericht zum Finanzskandal im Bistum Eichstätt vorgestellt. Mit der Veröffentlichung des vollständigen Textes werden brisante Details bekannt. Der ehemalige Bischof Mixa kommt dabei nicht gut weg.

Finanzskandal Eichstätt: Teures Geklüngel unter Geistlichen

47 Millionen Euro Verlust: Massive "systemische Defizite" haben zum bundesweit größten kirchlichen Finanzskandal im Bistum Eichstätt geführt. Zu diesem Ergebnis kommt der unabhängige Prüfbericht. Ursache seien Intransparenz und Geklüngel.

Finanzskandal in Eichstätt: System oder Einzelfall?

Die Kirche und ihr Umgang mit Geld - ein skandalträchtiges Thema. Professor Ulrich Hemel, Präsident des Bundes katholischer Unternehmer und studierter Theologe, über die windigen Geschäfte in Eichstätt.