| BR24

 
 

Neueste Artikel

Milliardeninvestition: VW will eigene Batteriezelle entwickeln

Der Volkswagen-Konzern will weniger abhängig von asiatischen Herstellern sein. Deshalb plant VW, Batteriezellen für E-Autos herzustellen. Erstmal soll mit einigen Hundert Mitarbeitern gestartet werden.

Volkswagen: E-Autos besser fürs Klima als Diesel

VW hat die Klimabilanz von Elektroautos verteidigt: Laut einer Studie der Wolfsburger schneiden E-Autos beim CO2-Ausstoß besser ab als Diesel. Damit widerspricht Volkswagen Berichten, die die Umweltfreundlichkeit von E-Autos anzweifeln.

Energieversorger N-Ergie plant Parkhaus für E-Autos

Der Nürnberger Energieversorger N-Ergie plant ein Parkhaus für Elektroautos. Es soll auf dem Betriebsgelände der N-Ergie im Nürnberger Stadtteil Sandreuth entstehen, aber für alle Autofahrer offen sein.

Stadtwerke Bayreuth eröffnen Schnell-Ladesäule für E-Autos

Strom tanken und 300 Kilometer fahren: In Bayreuth gibt es ab sofort eine Schnell-Ladesäule für Elektroautos. Die Stadt will damit die Nutzung von E-Autos interessanter machen.

Neue Regel für Ladesäulen: Das müssen E-Autofahrer jetzt wissen

Bisher waren Minutenpreise an Ladesäulen die Regel. Doch zum 1. April sollen E-Autofahrer genau wissen, was der Strom kostet. Damit könnte sich für sie einiges ändern. Betreiber von Ladestationen in Bayern kritisieren die Änderung.

BMW erwartet Gewinnrückgang und verschärft Sparkurs

Beim Autobauer BMW läuft es nicht gut. Der Gewinn ist vergangenes Jahr auf 7,2 Milliarden Euro eingebrochen, ein Minus von 17 Prozent. Und jetzt gibt es auch noch Unstimmigkeiten mit VW beim Thema E-Autos.

Mitarbeiter verunsichert: BMW rüstet auf Elektroautos um

Das Regensburger BMW-Werk rüstet für den Bau von E-Autos um. Ende August schließt das Werk deshalb für vier Wochen. Außerdem wechselt am 1. Juni der Leiter des Oxforder BMW-Werks nach Regensburg. Beschäftigte reagieren mit Verunsicherung.

Wenn die Elektroautos kommen: Schafft es das Stromnetz?

Von knapp acht Millionen Pkw werde im Moment etwa 13.000 elektrisch betrieben. Das fällt kaum ins Gewicht. Was ist aber, wenn die Elektromobilität tatsächlich Fahrt aufnimmt? Gehen dann die Stromnetze in die Knie?

Volkswagen: Elektromobilität kostet Arbeitsplätze

Volkswagen setzt in Zukunft verstärkt auf die Produktion von E-Autos. Das könnte Arbeitsplätze kosten.

Börse: Nikkei schließt 1,8 Prozent im Plus

VW setzt stärker auf E-Autos und Konzern-Chef Diess steigt zu den Top-Verdienern im DAX auf. Die Anleger in Asien hoffen auf einen geordneten Brexit und greifen bei Aktien zu.