Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Sechs Monate nach Hepatitis Skandal: Ermittlungen laufen noch
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein halbes Jahr nachdem der Hepatitis-Skandal in der Klinik in Donauwörth aufgedeckt wurde, steht noch nicht fest, wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden. Fest steht aber, 60 ehemalige Patienten sind mit dem Hepatitis-Virus infiziert worden.

Hepatitis-Skandal: Aufklärung noch nicht abgeschlossen

    Mehr als ein Vierteljahr ist es her, dass der Skandal an der Donau-Ries-Klinik bekannt wurde. Nach wie vor werden frühere Patienten auf den Erreger getestet. Von rund 80 gibt es noch immer keine Rückmeldung.

    Drei Monate Hepatitis-Skandal: Die Opfer leiden
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor drei Monaten wurde bekannt, das in der Donau-Ries-Klinik Donauwörth Patienten mit Hepatitis C infiziert wurden. Die Infektionsquelle konnte bis jetzt noch nicht hunderprozentig ausgemacht werden, auch wenn vieles auf einen Arzt hindeutet.

    Hepatitis-Skandal: 338 Patienten mehr müssen sich testen lassen

      Noch mehr ehemalige Patienten als bisher angenommen könnten sich in der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth mit Hepatitis C angesteckt haben. In diesen Tagen haben 338 weitere von ihnen deshalb einen Brief vom Gesundheitsamt erhalten.

      Nach Bluttests: 60 Hepatitis-C-Fälle in Donauwörth bestätigt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Zahl der Fälle von Hepatitis C unter ehemaligen Patienten der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth ist auf 60 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt mit. Bei einer Abendveranstaltung will die Klinik über das Virus informieren.

      Krankenhaus in Donauwörth informiert über Hepatitis C
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Es gibt einen Verdächtigen, aber nach wie vor ist unklar, wie sich mittlerweile 56 Patienten der Donau-Ries Klinik in Donauwörth mit Hepatitis C anstecken konnten. Das Krankenhaus organisiert heute Abend eine Informationsveranstaltung.

      Hepatitis-Skandal: Anwälte bestätigen Medikamentenabhängigkeit
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Frage, wie sich mindestens 51 Menschen an der Donau-Ries Klinik mit Hepatitis C infizieren konnten, ist weiter offen. Die Anwälte des Hauptverdächtigen betonen: Die Sucht ihres Mandanten sei von der Frage der Infektionsquelle strikt zu trennen.

      Arzt weist Verantwortung für über 50 Hepatitis-Fälle von sich

        Ein ehemaliger Narkose-Arzt steht im Verdacht, in Donauwörth über 50 Hepatitis-Fälle ausgelöst zu haben. In der Süddeutschen Zeitung lässt er über seine Anwälte seine Unschuld beteuern. Als Infektionsquelle komme er nicht in Frage.

        Unverschuldet infiziert: Die Folgen des Hepatitis-Skandals
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Nach dem Hepatitis Skandal an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörther sind die Menschen in der Region immer noch sehr beunruhigt. 50 Hepatitis-C-Infizierte gibt es Stand 12.11., sie machen teilweise eine schwere Zeit durch.

        Infoveranstaltung nach Hepatitis-Skandal in Donauwörth

          Bei der Hepatitishilfe-Mittelfranken in Nürnberg häufen sich nach den Infektionen mit Hepatitis C in der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth die Anrufe. Am Mittwoch soll es deshalb eine Informationsveranstaltung zu der Krankheit geben.