| BR24

 
 

Neueste Artikel

Biergartenwetter: Bayern startet frühlingshaft ins Wochenende

Eine Woche vor Beginn der Sommerzeit zeigt sich das Wetter in Bayern von seiner besten Seite: Viel Sonne und nur vereinzelte Wolken sagen die Münchner Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes für das Wochenende voraus.

App NINA warnt vor Gefahren in Forchheim und Bamberg

Bamberg und Forchheim können nun auch vor lokalen Gefahren über die App NINA warnen. Anfangs konnten das nur Bundesinstitutionen wie etwa der Deutsche Wetterdienst. Inzwischen können aber auch Landkreise und Gemeinden die Warn-App nutzen.

Frühling in Bayern: Sonniges und mildes Wetter am Wochenende

Am Wochenende kommt der Frühling nach Bayern: Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 20 Grad soll es laut Deutschem Wetterdienst am Samstag geben. Am Sonntag wird es dann im Norden Bayerns trüb, im Süden scheint weiterhin die Sonne.

Hoffen auf verregneten Sommer

Nach der Trockenheit im vergangenen Jahr hat der Dezember die Trendwende gebracht. Die Regenfälle im neuen Jahr haben ebenfalls den angenehmen Nebeneffekt, dass die Grundwasserpegel in Bayern langsam wieder steigen – doch nur oberflächlich.

Hochwasserlage im Bayerischen Wald entspannt sich

Straßensperrungen, weil sich Seen gebildet haben und etliche vollgelaufene Keller - das ist das Ergebnis des heftigen Regens in der Nacht auf Samstag. Jetzt hat sich die Hochwasserlage entspannt. Die Einsatzkräfte sind abgezogen.

Hochwasser und Überschwemmungen im Bayerischen Wald

Im Bayerischen Wald steigen nach dem Dauerregen in der Nacht die Flusspegel gefährlich an. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor überfluteten Kellern und Straßen, örtlichen Überschwemmungen an Bächen und Flüssen sowie vor Erdrutschen.

Regen, Wind und Sturm: Wetter kommt mit "Heinz" nicht zur Ruhe

Das Wetter am Wochenende wird laut Deutschem Wetterdienst unruhig. "Wie auf einer Autobahn" sollen die Tiefdruckgebiete vom Nordatlantik her nach Deutschland rauschen. Nur im Süden zeigt sich der Frühling: In München werden sonnige 18 Grad erwartet.

Nach Sturmtief "Eberhard" kommt "Franz"

Orkanböen, entwurzelte Bäume, Zugausfälle: Sturmtief Eberhard hatte auch in Bayern für Chaos gesorgt. Aber noch ist die kritische Wetterlage nicht überstanden. Jetzt erfassen Deutschland gleich mehrere Tiefdruckgebiete mit stürmischem Wetter.

Warnung vor schweren Sturmböen im Allgäu

Der Deutsche Wetterdienst hat für ganz Bayern die zweithöchste Warnung herausgegeben. Auch im Allgäu werden in Hochlagen orkanartige Sturmböen bis 140 km/h erwartet. Dazu regnet es kräftig. Das könnte mancherorts die Kanalisation überfordern.

Wetter: Sturmtief über Bayern - Warnung vor Orkanböen

Sturmtief Eberhard bringt Regenfälle und schweren Sturm nach Bayern. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen mit bis zu 120 Kilometern pro Stunde. Züge können derzeit nur langsam fahren, in Fürth musste ein Fußballspiel abgesagt werden.