BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Drei Kinder und eine Frau ertrinken auf Flucht nach Griechenland

    Nahe der griechischen Insel Chios sind drei Kinder und eine Frau ums Leben gekommen. Sie hatten mit weiteren Flüchtlingen versucht, mit einem Schlauchboot nach Griechenland zu kommen.

    Fünf Kinder und zwei Frauen ertrunken

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Beim Kentern eines Flüchtlingsbootes vor der türkischen Küste sind fünf Kinder und zwei Frauen ums Leben gekommen. Das Boot sei auf dem Weg zu der griechischen Insel Chios gewesen, meldete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.

    Erdbeben erschüttert Ägäis-Region

      Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat die Ägäis-Region erschüttert. Der Erdstoß war auf dem türkischen Festland ebenso wie auf den griechischen Inseln Lesbos und Chios zu spüren und verursachte dort Schäden. Über Opfer ist bisher nichts bekannt.

      Mehr als 350 Flüchtlinge erreichen griechische Inseln

        In den vergangenen zwei Tagen haben 362 Menschen von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln in der Ostägäis übergesetzt. Das teilte der griechische Flüchtlingskrisenstab mit. In den ersten zwei Märzwochen waren es täglich nur etwa 35.

        "Die EU macht bewusst etwas Verbotenes"

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Überraschend reibungslos hat Griechenland die ersten Migranten von den Ägäis-Inseln Lesbos und Chios zurück in die Türkei geschickt. Welzel Michalski von Human Rights Watch bezeichnet die Aktion als "höchst illegal und unmenschlich".

        Erste Gruppe von Flüchtlingen per Schiff abgeschoben

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Rückführung der ersten rund 200 Migranten in die Türkei ist reibungslos verlaufen. Von den griechischen Inseln Lesbos und Chios legten am Morgen drei Schiffe in Richtung türkisches Festland ab. An Bord waren überwiegend Menschen aus Pakistan.

        Hunderte Flüchtlinge ausgebrochen

          Aus dem „Hotspot“ auf der griechischen Insel Chios sind heute 500 Flüchtlinge ausgebrochen. In der vergangenen Nacht hatten sich dort Syrer und Afghanen bekämpft.

          Vorwürfe gegen Türkei wegen Abschiebung von Syrern

          • Artikel mit Video-Inhalten

          In den griechischen Flüchtlingslagern herrschen dramatische Zustände: Aus einem Lager flohen in der Nacht rund 500 Menschen. Amnesty International berichtet, dass die Türkei jeden Tag syrische Flüchtlinge in ihre umkämpfte Heimat zurückschickt.

          Zweiter Hotspot in Griechenland fertig

            Das zweite von fünf Registrierzentren für Migranten ist in Griechenland fertiggestellt worden. Bereits heute sollen dort Hilfsgüter an Migranten verteilt werden. Der Hotspot befindet sich in der Nähe des Flughafens von Chios.