| BR24

 
 

Neueste Artikel

Coca-Cola "gewinnt" den Goldenen Windbeutel für "Smartwater"

Die Verbraucherorganisation foodwatch ließ online wählen, für einen Preis, den niemand wirklich will: Den "Goldenen Windbeutel", für die dreisteste Werbelüge 2018. Sieger ist: Coca-Cola, für "Smartwater", ein künstliches, überteuertes Mineralwasser.

Foodwatch greift Coca-Cola an

Foodwatch hat Coca-Cola für die Vermarktung zuckerhaltiger Getränke heftig kritisiert. Der Weltmarktführer bei Limonaden trage auch in Deutschland eine "entscheidende Mitverantwortung" für die Zunahme von Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes.

Hersteller wollen abgeschwächte Nährstoff-Ampel

Dickmacher wie Zucker und Fett sollen nach einem Vorschlag großer Lebensmittelkonzerne künftig in Ampelfarben auf Verpackungen angezeigt werden - einheitlich in Europa. Die Initiative stößt bei Verbraucherschützern jedoch auf Kritik.

Coca-Cola lobt Preisgeld für Zuckerersatz aus

Verbraucher kaufen zunehmend zucker- und kalorienarme Getränke. Das hat Coca-Cola schrumpfende Erlöse beschert. Jetzt hat der Konzern eine Million US-Dollar Preisgeld für die Entwicklung alternativer Süßstoffe ausgeschrieben.

300 Coca-Cola-Mitarbeiter im Warnstreik

Im unterfränkischen Knetzgau sind rund 300 Beschäftigte von Coca-Cola einem Streikaufruf der Gewerkschaft NGG gefolgt. Die erste Tarif-Verhandlungsrunde war ohne Ergebnis geblieben.

Erleichterung in Freimann nach Munitionsbeseitigung

Warnstreik bei Coca Cola in Knetzgau + SPD fordert mehr Hubschrauber für SEK + bayerische Bauwirtschaft boomt und profitiert vom Anstieg im Wohnungsbau + Moderation: Angela Braun

Coca-Cola-Mitarbeiter wollen mehr Geld

Bei Coca-Cola in Knetzgau hat heute früh ein Warnstreik begonnen. Zehn Stunden lang sollen die Abfüllmaschinen still stehen. Damit macht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor der nächsten Tarifverhandlung am 24. April mobil.

Fürstenfeldbrucker Belegschaft will bessere Bezahlung

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat für heute die Nacht- und Frühschicht im Coca-Cola Werk Fürstenfeldbruck zu einem Warnstreik aufgerufen. Die Beschäftigten fordern deutlich mehr Gehalt. Von Ute Rauscher

Gewerkschaft kritisiert Coca-Cola

Die Umstrukturierungen bei Coca-Cola sorgen für Unmut. Die angekündigten Maßnahmen seien Beleg dafür, "dass für die Anteilseigner eine gute Rendite absoluten Vorrang" habe, so Kurt Haberl, von der NGG-Region Niederbayern. Von Guido Fromm

Gewerkschaft kritisiert Coca-Cola

Die Umstrukturierungen bei Coca-Cola in Deutschland sorgen für Unmut. Die angekündigten Maßnahmen seien Beleg dafür, "dass für die Anteilseigner eine gute Rendite absoluten Vorrang" habe, so Kurt Haberl, Geschäftsführer der NGG-Region Niederbayern.