| BR24

 
 

Neueste Artikel

Böllern ja oder nein? Streit um Feuerwerk-Verbote

Viele wollen in der Silvesternacht das neue Jahr mit Böllern und Feuerwerk begrüßen. Nicht allen gefällt das. Wegen Feinstaubbelastung und der Gefahr von Verletzungen gibt es Aufrufe, es mit der Böllerei nicht zu übertreiben.

Finanztransaktionssteuer: Keine Chance für "Steuer gegen Armut"?

Mit der Kampagne "Steuer gegen Armut" setzten sich seit 2008 Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und Hilfswerke für eine Finanztransaktionssteuer ein. Nun stoppt das Bündnis seine Kampagne aus Protest gegen die europäische Finanzpolitik.

Wie Kirchen und Hilfswerke den UN-Migrationspakt bewerten

Gewaltherrschaft, Hungersnöte oder schlicht keine Perspektiven für die Zukunft – christliche Hilfswerke sehen in vielen Ländern die Ursachen der Migration. Den UN-Migrationspakt sehen sie als Schritt in die richtige Richtung.

Backen für die Tonne: Brötchen als Wegwerfware

Es ist die pure Verschwendung: Nach WWF-Schätzungen werden jährlich etwa 1,7 Mio Tonnen Backwaren Überschuss produziert, enden als Tierfutter oder im Müll. Verantwortlich seien Verbraucher, Hersteller und auch die Politik.

Vergiftetes Pausenbrot: Polizei prüft 21 Todesfälle

Albtraum im Pausenraum: Ein Mitarbeiter streut Gift auf die Brote seiner Kollegen. In Ostwestfalen ist das wahrscheinlich so passiert. Eine Mordkommission prüft nun 21 Todesfälle. Das Motiv des mutmaßlichen Serientäters ist rätselhaft.

Demo für ökologischere Landwirtschaft in Berlin

Tausende Bauern und Umweltaktivisten sind unter dem Motto "Wir haben es satt" zu einer Demonstration in Berlin gestartet. Mit dem Protestmarsch wollen sie parallel zur Grünen Woche ein Zeichen gegen die Industrialisierung der Landwirtschaft setzen.

Brot für die Welt startet Aktion "Wasser für alle!"

"Wasser für alle!" So lautet das Motto der 59. Spendenaktion von "Brot für die Welt", die heute am 1. Advent startet. Mit seiner diesjährigen Kampagne warnt das Hilfswerks vor einer Privatisierung des Wassers. Von Daniel Knopp

Fragwürdige Zustände in bayerischen Großbäckereien

Fünf Jahre nach dem Müller-Brot-Skandal warnt die Organisation Foodwatch erneut vor bedenklichen Hygienebedingungen in bayerischen Großbäckereien. Prüfer entdeckten offenbar eingebackene Schaben, Mäusekot und Käfer im Mehl.

Wenn die Erderwärmung eine ganze Insel bedroht

Tuvalu droht im Meer zu versinken - noch ist der Inselstaat ein Extrembeispiel für die Folgen des Klimawandels, Sabine Minninger, Klimaexpertin von "Brot für die Welt", fordert, die Folgen der Erderwärmung als Fluchtgrund anzuerkennen.

Leben ohne Kleingeld in der Tasche

Bargeldloses Zahlen - Normalität in Schweden. Zwei Drittel der Bürger in dem EU-Land zahlen ohne Schein und Münze. Einen Parkautomaten mit Münzeinwurf findet man dort praktisch gar nicht mehr. Und selbst das täglich Brot wird mit Karte bezahlt.