| BR24

 
 

Neueste Artikel

Merz für Altersvorsorge durch Aktien

Aktienmärkte sind nach Ansicht von Friedrich Merz eine Möglichkeit zur Absicherung der Rente: Ein Anreiz könnten steuerliche Freibeträge sein, sagte der Bewerber auf den CDU-Vorsitz in einem Zeitungsbericht. Die SPD findet die Idee bedenklich.

Blackrock: Keine Ermittlungen gegen Friedrich Merz

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt nicht gegen den Aufsichtsratschef von Blackrock Deutschland, Friedrich Merz. Gestern waren Büros des weltgrößten Vermögensverwalters in München durchsucht worden. Laut Blackrock geht es um Cum-Ex-Geschäfte.

Razzia bei Blackrock in München - Merz will Aufklärung

Ermittler haben offenbar Räume des Vermögensverwalters Blackrock in München durchsucht - wegen umstrittener Cum-Ex-Geschäfte. Aufsichtsratschef des Konzerns ist der CDU-Politiker Friedrich Merz. Er versprach Aufklärung.

#fragBR24💡 Welche Geschäfte macht BlackRock?

Friedrich Merz, der Merkel beerben will, ist Aufsichtsratsvorsitzender von BlackRock Deutschland. BlackRock ist durch die Finanzkrise beispiellos mächtig geworden. BlackRock - die "heimliche Weltmacht"?

Mächtig und unbekannt – Der Vermögensverwalter BlackRock

BlackRock ist der größte Vermögensverwalter der Welt und dennoch bei vielen unbekannt – bis jetzt. Denn nun will der Aufsichtsratsvorsitzende des Deutschlandgeschäftes, der ehemalige Spitzenpolitiker Friedrich Merz, CDU-Vorsitzender werden.

Friedrich Merz: Aus der Finanzwelt zurück in die Politik

Mit der geplanten Rückkehr von Friedrich Merz in die Politik wird die Kritik lauter: Seine Gegner vermuten Interessenkonflikte. Denn der Jurist hat in der Finanzbranche Karriere gemacht.

Börse: Türkei-Krise und Zollstreit weiter im Fokus der Anleger

Trotz der ausgelaufenen Bilanzsaison können Anleger an den Börsen vorerst nicht durchatmen. Das Thema Türkei dürfte auch in der neuen Woche Thema sein und auch der US-Handelsstreit mit China.

Chinesen werden größter Aktionär

Die chinesische HNA Group ist zum größten Aktionär der Deutschen Bank aufgestiegen. Wie aus einer Pflichtmitteilung über die Stimmrechte hervorgeht, besitzen die Chinesen jetzt 9,92 Prozent an der größten Privatbank von Deutschland. Von Felix Lincke

Wall Street schließt kaum verändert

Es war ein ruhiger Handelstag mit Bankbilanzen in den USA, die sich aber kaum auswirkten. Öl und Gold werden billiger und der DAX schloss auf dem höchsten Stand seit Anfang Januar - von Yvonne Unger