| BR24

 
 

Neueste Artikel

Von Europas Mitte nach Brüssel: Spitzenkandidaten wandern

Europas Mitte liegt in Unterfranken, im kleinen Ort Westerngrund im Landkreis Aschaffenburg. Sophie von der Tann und Nico Brugger laufen mit den Spitzenkandidaten der im bayerischen Landtag vertretenen Parteien auf dem EU-Wanderweg.

Steuer-Verschwendung: Rechnungshof unzufrieden

Der Bayerische Oberste Rechnungshof bemängelt, dass von ihm kritisierte Fälle von Steuerverschwendung nicht zufriedenstellend gelöst werden. Am Mittwoch hat sich der Haushaltsausschuss des Landtags mit solchen Altfällen beschäftigt.

Kultur-Fonds Bayern: Knapp 300.000 Euro gehen nach Unterfranken

Der Bayerische Landtag hat heute insgesamt 6,5 Millionen Euro Fördergelder aus dem Kultur-Fonds Bayern freigegeben. Davon gehen 295.300 Euro nach Unterfranken.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner in Prag

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) ist seit Montag mit dem Präsidium des bayerischen Landtags in Prag. Schwerpunkt dieser ersten Auslandsreise Aigners ist die bayerisch-tschechische Verständigung und der Kampf gegen den Antisemitismus.

Bayern und das Grundgesetz: Vier Fragen, vier Antworten

Wovor hatten die Bayern Angst? Warum wollen sie immer eine Sonderrolle? Und warum kam es nicht zu einem eigenen Staat? BR-Journalist und Historiker Gerald Huber gibt Antworten und erklärt, wie es zum bayerischen "Mia san mia" gekommen ist.

70 Jahre Grundgesetz: Warum Bayern dagegen stimmte

Das Grundgesetz feiert dieses Jahr runden Geburtstag. In Bayern hatte es die deutsche Verfassung am Anfang alles andere als einfach. Heute vor 70 Jahren lehnte der bayerische Landtag das Grundgesetz ab. Warum?

Aigner für Abschaffung des Zölibats

Die Protestbewegung "Maria 2.0" fordert mehr Rechte für Frauen in der Kirche und auch höhere Ämter. Dafür hat sie nun Unterstützung der bayerischen Landtagspräsidentin Aigner bekommen. Sie wünscht sich unter anderem die Abschaffung des Zölibats.

Landtag beschließt Doppelhaushalt mit neuem Rekord

Nach drei Tagen hat der Bayerische Landtag am Donnerstag den neuen Doppelhaushalt für 2019 und 2020 beschlossen. Der Etat für die beiden Jahre umfasst über 124 Milliarden Euro und ist damit erneut ein Rekordhaushalt. Die Opposition ist unzufrieden.

Größter bayerischer Etat vor Verabschiedung

Mit den Beratungen über den Etat des Finanzministeriums enden die dreitägigen Haushaltsberatungen. Zum Ende muss der komplette Doppelhaushalt vom Landtag beschlossen werden. Der Etat ist mit rund 124 Milliarden Euro so umfangreich wie nie zuvor.

Söder über bayerischen Haushalt: ein "Meisterwerk"

Bei der Generaldebatte im Landtag hat Ministerpräsident Söder die geplanten Ausgaben der Staatsregierung verteidigt. Der gut 124 Milliarden Euro umfassende Doppelhaushalt sei ein "Meisterwerk". Die Opposition sieht das naturgemäß ganz anders.