| BR24

 
 

Neueste Artikel

Artenschutz: Runder Tisch erreicht weitreichende Verständigung

Der Runde Tisch zur Artenvielfalt hat die meisten Streitpunkte zwischen den Initiatoren des Volksbegehrens und Vertretern des Bauernverbands ausräumen können. Das konstatierte der Moderator des Runden Tisches Glück heute im Landtag.

Landwirte sollen Ferkel selbst betäuben und kastrieren dürfen

Wenn es nach dem CDU-geführten Bundeslandwirtschaftsministerium geht, dürfen Landwirte Ferkel künftig selbst betäuben und dann kastrieren. Der Koalitionspartner SPD sieht mit dem Entwurf noch längst nicht alle Probleme geklärt.

Bienen-Volksbegehren wird Gesetz: Schwäbische Bauern überrascht

Dass der Gesetzentwurf aus dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" jetzt Gesetz werden soll, ist für Alfred Enderle, dem Präsidenten des schwäbischen Bauernverbands überraschend. Er hätte gerne eine Abstimmung über einen verbesserten Entwurf gehabt.

Bienen-Volksbegehren: Unterstützer jubeln, Bauernverband warnt

Jubel bei den Trägern des Volksbegehrens "Rettet die Bienen": Von einem "großen Tag für den Artenschutz" und einer "Sternstunde der Volksgesetzgebung" ist die Rede. Der Bayerische Bauernverband dagegen droht mit Widerstand.

Volksbegehren Artenvielfalt: Bauernverband bewegt sich

Lange waren die Fronten verhärtet zwischen dem Bayerischen Bauernverband und den Initiatoren des Volksbegehrens "Rettet die Bienen". Nun geht der Bauernverband auf die Initiatoren zu: Ein Großteil der Regelungen sei durchaus umsetzbar.

Kastration und Kastenstände: Tierwohl in der Schweinehaltung

Intensive Schweinehaltung und Tierwohl sind schwer auf einen Nenner zu bringen. Die Grünen werfen Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner vor, mehr auf PR-Aktionen zu setzen, als wirklich etwas für die Tiere zu tun. Die CDU-Politikerin wehrt sich.

Erster Spargel in Unterfranken zu kaufen

Der erste unterfränkische Spargel wurde bereits in der letzten Woche in Theilheim (Lkr. Schweinfurt) gestochen. Ab heute gehen die ersten Stangen in den Verkauf – traditionell bis Saisonende am Johannitag im Juni.

Spargelsaison in Bayern startet früher als erwartet

Die Spargelbauern in Bayern rechnen mit einem frühen Start der Saison. Sollte das gute Wetter halten, könnte schon am Wochenende großflächig mit der Ernte begonnen werden, so der Bayerische Bauernverband. Offizieller Saisonbeginn ist der 9. April.

Landschaftspfleger alarmiert: Immer mehr Schäfer geben auf

Verschwinden die Schäfer, geht auch Artenvielfalt in Bayern verloren. Davor warnen die Bayerischen Landschaftspflegeverbände. Denn Schafe halten als natürliche Rasenmäher Heide-Flächen offen. Doch die Zahl der Schafhalter ist stark zurückgegangen.

Hoffen auf verregneten Sommer

Nach der Trockenheit im vergangenen Jahr hat der Dezember die Trendwende gebracht. Die Regenfälle im neuen Jahr haben ebenfalls den angenehmen Nebeneffekt, dass die Grundwasserpegel in Bayern langsam wieder steigen – doch nur oberflächlich.