| BR24

 
 

Neueste Artikel

Münchner Flughafen: Bei Kontrolle Schusswaffe in Buch gefunden

Eine Schusswaffe, die in einem Buch versteckt war, ist am Münchner Flughafen im Handgepäck einer Urlauberin aus Oberfranken aufgetaucht. Laut Polizeiinspektion Flughafen fiel die Waffe bei der Röntgenkontrolle des Handgepäcks auf.

Früherer FBI-Vize McCabe: Neues Buch sorgt für neuen Ärger

Als FBI-Vize McCabe gefeuert wurde, feierte US-Präsident Trump dies als "großen Tag für die Demokratie". Jetzt erscheint ein Buch McCabes, das im Justizausschuss bereits für Wirbel sorgt.

Bücher, Filme, Plakate: Karl-Valentin-Archiv geht ans "Musäum"

Die Erben des Volkssängers und Komikers Karl Valentin haben dem Valentin-Karlstadt-Musäum in München das Archiv aus der Verwaltung seines Nachlasses geschenkt. Dazu gehörten 120 Ordner mit Unterlagen sowie Bücher, Schallplatten, CDs und Filme.

Was das Jahr 1979 mit unserer Gegenwart verbindet

Die Revolution im Iran, die Zweite Ölkrise, Chinas Öffnung zum Westen: Das Jahr 1979 ist voller folgenreicher Umbrüche. In einem großen Buch zeigt der Potsdamer Historiker Frank Bösch, wie die Welt von heute im Zeitalter des Kalten Krieges entstand.

Literatur unter Strom: Schriftstellerkongress in Aschaffenburg

Mit einem Dichterwettstreit im Stadttheater in Aschaffenburg hat der Bundeskongress des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) begonnen. Bis 17. Februar feiert der Verband seinen 50. Geburtstag in der Stadt.

Was inhaftierte Väter ihren Kindern aus dem Gulag schrieben

Diese Briefe wurden jahrzehntelang unter Lebensgefahr aufbewahrt und wie Schätze gehütet: letzte Worte, die inhaftierte Väter zur Stalinzeit aus dem Gulag an ihre Kinder sendeten. Nachzulesen nun in einem neuen Buch der Organisation Memorial.

Flüchtlingskrise: Seehofer gibt de Maizière Kontra

Der frühere Innenminister Thomas de Maizière beschreibt die Vorgänge im Flüchtlings-Herbst 2015 aus seiner Sicht: In einem Buch beklagt er sich über Horst Seehofer. Der schießt zurück.

Flüchtlingskrise: Seehofer kritisiert Amtsvorgänger de Maizière

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist mit den Aussagen seines Amtsvorgängers Thomas de Maizière (CDU) zur Flüchtlingskrise 2015 nicht einverstanden. Die Darstellung in de Maizières Buch "Regieren" sei "objektiv falsch".

Urlaubsmüde? Deutsche halten sich mit Buchungen zurück

Im Januar buchen so viele Deutsche ihren Jahresurlaub wie in keinem anderen Monat. Normalerweise. Doch in diesem Jahr halten sich die Urlauber zurück. Die Reisebüros registrierten zehn Prozent weniger Buchungen - und die Preise sinken schon.

So entführt Harald Grill seine Leser in den Osten Europas

Ein Vierteljahr lang war Harald Grill in Mittel- und Südosteuropa unterwegs: in Rumänien, Bulgarien und der Ukraine. In seinem Buch "Hinter drei Sonnenaufgängen" erzählt der Schriftsteller von seiner Reise und vielen besonderen Begegnungen.