| BR24

 
 

Neueste Artikel

Börse: VW sucht Partner für autonomes Fahren

Volkswagen will noch in diesem Jahr über eine Partnerschaft mit anderen Herstellern für selbstfahrende Autos entscheiden. Man sei in Gesprächen mit Ford, habe aber auch in der deutschen Automobilindustrie gesprochen, sagte VW-Chef Diess.

Apple streicht Stellen bei der Roboterauto-Entwicklung

Der iPhone-Hersteller Apple hat angekündigt, 190 Stellen in seiner Sparte für autonomes Fahren zu streichen. Das teilte der US-Konzern in einer Mitteilung an die Behörden mit. Das Auto-Programm wird unter dem Namen "Projekt Titan" geführt.

BMW und Daimler schmieden Roboterauto-Allianz

Vor einer Woche erst haben BMW und Daimler in Berlin die Zusammenlegung ihrer Mobilitäts-Dienste groß gefeiert, nun kommt der nächste Schritt. Die beiden Unternehmen wollen auch beim autonomen Fahren künftig zusammenarbeiten.

Verkehrsminister Andreas Scheuer besucht 5G-Testfeld

Der Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer (CSU), hat das Testfeld für den nächsten Mobilfunkstandard 5G entlang der Autobahn A9 besucht. 5G sei eine Schlüsseltechnologie unter anderem für autonomes Fahren, so Scheuer.

Autonome und volldigitalisierte Autos auf der CES

Die CES in Las Vegas zeigt, was technologisch alles möglich ist. Neben Smartphones und Fernsehern spielen dabei auch die Autos eine immer größere Rolle. BMW, Daimler oder auch Bosch riskieren dabei auch einen spannenden Blick in die Zukunft.

Automobilzulieferer wollen eigene Elektro-Autos bauen

Im Kampf um die Mobilität sehen sich Automobilhersteller von Internet-Konzernen wie Google, Uber oder Baidu herausgefordert. Auch Autozulieferer wie Bosch, Continental oder ZF entwickeln eigenen E-Fahrzeuge und Lösungen für autonomes Fahren.

Lehrer aus Hof qualifizieren sich für MINT-Gipfel in Portugal

Zwei Lehrer vom Hofer Schiller-Gymnasium untersuchen mit ihren Schülern das autonome Fahren von Autos. Mit ihrem innovativen Unterrichtskonzept haben sie sich für den internationalen MINT-Gipfel in Portugal qualifiziert.

VW will 44 Milliarden in E-Mobilität und Digitales stecken

Es sind entscheidende Leitplanken, die Volkswagen für die kommenden Jahre festlegt. Der Autokonzern will in den nächsten fünf Jahren 44 Milliarden Euro in Zukunftsthemen wie Elektroautos, autonomes Fahren und Digitalisierung investieren.

Autohersteller heizen Streit um 5G Mobilfunkfrequenzen an

Mit dem "Internet der Dinge" wird der Datenverbrauch deutlich steigen. Der neue Mobilfunkstandard der fünften Generation 5G soll dabei zur Brücken-Technologie werden. Das ruft auch die Autoindustrie auf den Plan.

Reifenhersteller Continental übernimmt Antennenspezialisten

Der Reifenhersteller Continental übernimmt den Spezialisten Kathrein für Fahrzeugantennen. Der Kauf soll die Vernetzung von Fahrzeugen vorantreiben. Der Kaufvertrag wurde heute unterschrieben, 2019 wird Kathrein Teil von Continental.