| BR24

 
 

Neueste Artikel

Brandbrief bei Automobilzulieferer Schaeffler?

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler scheint weiter um bessere Erträge kämpfen zu müssen. Angeblich drohen die Kosten aus dem Ruder zu laufen.

Kronacher Automobilzulieferer unzufrieden mit Geschäft 2018

Der Kronacher Automobilzulieferer Dr. Schneider blickt betrübt auf das Geschäftsjahr 2018. Mit rund 548 Millionen Euro Umsatz in 2018 steigerte sich das Unternehmen zwar um sechs Prozent - doch im zweiten Halbjahr brach der Umsatz ein.

Stellenabbau bei Automobilzulieferer SMIA in Michelau

Der Automobilzulieferer SMIA aus Michelau im Landkreis Lichtenfels baut 100 seiner 1.800 Arbeitsplätze ab. Der Hauptgrund: Weniger Aufträge von Autoherstellern und der Dieselskandal.

Nicht zufriedenstellend: Brose beklagt Umsatzrückgang

Das Geschäftsjahr 2018 lag für Brose deutlich unter den Erwartungen. Ein Grund: Der Anstieg von Rohstoffpreisen. In die Zukunft schaut das Unternehmen dennoch optimistisch.

Aschaffenburg: Joyson Safety Systems plant Millionen-Investition

Als Reaktion auf den Warnstreik bei Joyson Safety Systems in Aschaffenburg-Schweinheim und Aschaffenburg-Nilkheim hat das Management angekündigt, 15 Millionen Euro in das Werk in Schweinheim zu investieren. Das andere Werk soll aufgegeben werden.

Schaeffler hält weitere Einschnitte für möglich

Bei Automobilzulieferer Schaeffler sind beim jüngst eingeläuteten Sparkurs noch weitere Einschnitte möglich. Ein schnelleres Wachstum erwartet der Konzern erst in der zweiten Jahreshälfte.

Autozulieferer Webasto steigt groß in Asien ein

Der bayerische Automobilzulieferer Webasto investiert kräftig in Asien. Das Unternehmen hat die südkoreanische Gemeinschaftsfirma Webasto Donghee komplett übernommen. Mit mehr als 100 Millionen Euro ist es die bisher größte Übernahme der Firma.

Tausende Bosch-Mitarbeiter haben in Bamberg demonstriert

In Bamberg haben heute mehrere Tausend Beschäftigte des Autozulieferers Bosch gegen die Klimapolitik und für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Der "ökologisch saubere" Benzin- und Dieselmotor werde noch gebraucht, so die IG Metall.

Stellenabbau: Schaeffler schließt vorerst keine Werke in Bayern

Nach dem angekündigten Stellenabbau beim Autozulieferer Schaeffler aus Herzogenaurach sind zunächst keine Werke in Bayern von der Schließung bedroht. Allerdings kommen vier Werke in Deutschland auf den Prüfstand.

IG Metall nennt Leoni-Pläne undurchsichtig und verwirrend

Mit großem Unverständnis hat die IG Metall Unterfranken auf die Sparpläne des fränkischen Automobilzuliefers Leoni reagiert. Das Unternehmen mit Stammsitz in Nürnberg hat eine Niederlassung im unterfränkischen Kitzingen mit rund 1.000 Mitarbeitern.