| BR24

 
 

Neueste Artikel

Ankerzentrum Deggendorf: Akzeptiert, aber nicht integriert

Während das Bundesinnenministerium neue Ankerzentren plant, müssen die alten schon jetzt saniert werden. Das zeigt das Beispiel Deggendorf. Kritik an der Qualität wird hier auch von Politikern laut. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Zahl der Asylanträge von Nigerianern gestiegen

Die Zahl der Asylanträge von Nigerianern ist seit Anfang des Jahres offenbar stark gestiegen. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, beantragten in den ersten drei Monaten 3.923 Menschen aus Nigeria Asyl in Deutschland.

CSU-Streit: Können Flüchtlinge Lehrstellenproblem lösen?

Vielen Handwerksfirmen in Bayern mangelt es an Fachkräften und Lehrlingen. Eine mögliche Lösung für das Problem wäre für viele Betriebe: Menschen im Asylverfahren oder Geduldete einzustellen. Doch das ist in Bayern äußerst kompliziert.

Vietnamesischer Regimekritiker aus Nürnberg abgeschoben

Nguyen Quang Hong Nhan ist ein bekannter vietnamesischer Autor, Blogger und Regimekritiker. In den vergangenen Jahren lebte er in Nürnberg und wurde kürzlich abgeschoben. Jetzt will das BAMF seinen Fall nochmals prüfen.

Kein Asyl, aber Oberbayern helfen Öko-Bauer im Senegal

Im Landkreis Rosenheim gibt es einen Flüchtling aus dem Senegal, der wohl wieder zurück muss. Helfer aus dem Raum Bad Endorf haben ihn dabei unterstützt, im Senegal landwirtschaftlichen Grund zu kaufen für ökologischen Gemüseanbau.

Gesetzeswirrwarr im Migrationsrecht

Wer einen Lehrling aus dem Ausland einstellen will oder in der Flüchtlingsarbeit aktiv ist, weiß: Das Asyl- und Ausländerrecht ist unendlich kompliziert, ständig gibt es Neuregelungen. Welche Folgen hat das für die Bundesländer, Städte und Gemeinden?

Geplante Abschiebung löst Polizeieinsatz in Nürnberg aus

Weil sich ein Mann seiner Abholung zur Abschiebung widersetzt, läuft aktuell im Nürnberger Stadtteil Gostenhof ein größerer Polizeieinsatz. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe nicht, sagte ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk.

Wie Bürokratie Integration am Arbeitsmarkt behindert

Deutschland braucht Fachkräfte und vor allem junge Asylbewerber brennen darauf, eine Lehre abzuschließen, um danach arbeiten zu können. Aber Politik und Bürokratie stehen der erfolgreichen Integration auf dem Arbeitsmarkt oft im Weg.

Arbeitsministerium will Taschengeld für Asylbewerber erhöhen

Bundesarbeitsminister Heil (SPD) schlägt deutlich höhere Zahlungen für Asylbewerber vor. Zum Jahresbeginn sollen sie um bis zu 17 Prozent steigen. Die Anpassung der Leistungen ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Union lehnt eine Erhöhung jedoch ab.

Abschiebungen: Wie sich Asylbewerber der Polizei entziehen

Bayerische Polizisten haben die Abschiebe-Politik scharf kritisiert. Ein Beamter spricht von "absoluter Frustration", weil Flüchtlinge am Abschiebetermin untertauchen. Wie kommt es dazu? Ein Bericht aus Donauwörth.