| BR24

 
 

Neueste Artikel

Haben Patienten zu hohe Ansprüche?

Lange Wartezeiten, Nachteile gegenüber Privatpatienten, ungenügende Betreuung: So lauten Klagen vieler gesetzlich Versicherter. Nun meldet sich ein Arzt aus dem oberbayerischen Baldham zu Wort und kritisiert seinerseits die Ansprüche der Patienten.

Hausärztetag in Regensburg: Angst vor Bürokratiezuwachs

Bayerns Hausärzte treffen sich in Regensburg. Sie diskutieren über das Terminservice- und Versorgungsgesetz, das Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebracht hat. Einige Regelungen sieht der Bayerische Hausärzteverband kritisch.

Behandlungsfehler: Krankenkassen prüfen mehr Verdachtsfälle

Verwechslungen bei Medikamenten oder OP-Besteck, das nach einem Eingriff im Körper vergessen wird – für Patienten sind solche Behandlungsfehler eine Horrorvorstellung. 2018 haben die Krankenkassen mehr als 14.000 Verdachtsfälle überprüft.

Kabinett beschließt Pflichtstudium für Hebammen

Wer Hebamme werden will, soll künftig ein Studium abschließen. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Hebammen erhoffen sich, dass ihr Beruf reizvoller und die Zusammenarbeit mit Ärzten besser wird.

Ärztestreik erfasst Bezirkskliniken in Regensburg und Mainkofen

Die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern streiken für mehr Geld und mehr Freizeit: In Niederbayern und der Oberpfalz sind mehrere große Krankenhäuser betroffen.

Warnstreiks: Auch Ärzte in Schwaben beteiligten sich

Schichtarbeit, Nachtdienste und eine hohe Arbeitsbelastung. Auch an den kommunalen Krankenhäusern in Schwaben beteiligten sich zahlreiche Ärztinnen und Ärzte an den bayernweiten Warnstreiks.

Ärzte-Warnstreik im Raum Nürnberg an kommunalen Krankenhäusern

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat für heute zu einem bayernweiten Warnstreik aufgerufen. Betroffen sind vor allem Krankenhäuser in kommunaler Hand.

Prozess gegen Altenpfleger: Mord durch Unterlassen

Drei Altenpfleger aus Niederbayern stehen ab heute vor dem Landgericht Landshut. Sie sollen einem schwerkranken Patienten aus Versehen die falschen Medikamente gegeben, keinen Arzt verständigt und ihn damit umgebracht haben.

Wann Sterbehilfe in Deutschland erlaubt ist – und wann nicht

Unheilbar kranke und unter großen Schmerzen leidende Menschen wünschen sich manchmal einen vorzeitigen Tod. In Deutschland ist es Ärzten allerdings verboten, aktive Sterbehilfe zu leisten. Doch komplett verboten ist sie auch nicht.

Hausärzte warnen vor Finanzinvestoren

Finanzinvestoren haben das deutsche Gesundheitswesen für sich entdeckt. Weil darunter die Versorgung leiden könnte, hat die Politik Regeln aufgestellt. Diese reichen aber nach Ansicht des Bayerischen Hausärzteverbandes nicht aus.