| BR24

 
 

Neueste Artikel

Artenschutz-Gesetz: Kaniber diskutiert mit Landwirten

Nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" sehen sich viele Landwirte als Buhmänner. Die Staatsregierung will sich nun auf Regionalkonferenzen mit Landwirten austauschen. Die erste fand in Kulmbach statt.

Gesetzentwurf im Kabinett: Wolfs-Abschüsse werden leichter

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) legt heute dem Kabinett ihren Gesetzentwurf zum einfacheren Abschuss von Wölfen vor. Er soll ein Kompromiss sein zwischen Artenschutz und Weidetierhaltung. Kritiker bringen sich bereits in Stellung.

Regionalkonferenz für Landwirte in Kulmbach

Nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" sehen sich viele Landwirte als Buhmänner. Die Staatsregierung will sich nun auf Regionalkonferenzen mit Landwirten austauschen. Die erste fand in Kulmbach statt.

Wenn exotisches Federvieh nervt: Mit Drohnen gegen Gänse

"Willkommen, du kleines Gänsetier! Sei tausendmal willkommen hier!" - dieser Reim von Wilhelm Busch klingt in den Ohren mancher Bürger wie Hohn. Am liebsten würden sie das Federvieh loswerden, das vielerorts zur Plage geworden ist.

"Beedabei" - Kunstprojekt in Nürnberg zur Rettung der Bienen

Mehr als 200 Blumenkästen lassen die zwölf Sterne der Europaflagge auf dem Hauptmarkt entstehen, aber nur für kurze Zeit. Dann werden die Kästen an interessierte Passanten weitergegeben, sie können so zu Hause neue Futterplätze für Bienen schaffen.

Artenschutz-Gesetz: Kaniber diskutiert mit Bauern in ganz Bayern

Bei Veranstaltungen in ganz Bayern stellt sich die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) der Kritik vieler Landwirte zum neuen Artenschutz-Gesetz. Die erste Regionalkonferenz fand in Kulmbach statt.

Großaquarien - Tierquälerei oder Anreiz zum Artenschutz?

Großaquarien sind beliebte Ausflugsziele, Tierschützer halten sie für Tierquälerei. In Basel soll bis 2024 eines der europaweit größten Großaquarien, das Ozeanium, entstehen. Ein Referendum soll das verhindern. Am 19. Mai wird abgestimmt.

Unzufriedene Bauern fordern Änderungen beim Artenschutz

Nach dem Volksbegehren Artenvielfalt und dem so genannten "Versöhnungsgesetz", das seit letzter Woche beim Landtag liegt, wirkte der Konflikt um eine ökologischere Landwirtschaft befriedet. Der Bauernverband stellt jedoch jetzt weitere Forderungen.

Dattenhauser Ried: Ein Moor sorgt für Klimaschutz

Seit Jahren wird das Dattenhauser Ried bei Dillingen wieder vernässt, für den Arten- und den Klimaschutz. Jetzt sollen weitere 70 Hektar dazukommen, mit Unterstützung der EU.

Artenschutzaktion für den Gartenschläfer

Der Bund Naturschutz hat eine große Artenschutzaktion gestartet: "Spurensuche Gartenschläfer". Gemeint sind damit die kleinen Verwandten der Siebenschläfer, deren Bestände in Bayern stark zurückgegangen sind.